Churning / Twisting / Overtrading / Bankenrecht / Finanzmarktregulierung / Strafrecht

Rechtliche Grundlagen

Obligationenrecht Art. 398 Abs. 2 OR Art. 398 OR 2. Haftung für getreue Ausführung a. Im Allgemeinen 1 Der Beauftragte haftet im Allgemeinen für die gleiche... weiterlesen

Churning / Twisting / Overtrading / Bankenrecht / Finanzmarktregulierung / Strafrecht

Problematik

Es existieren keine einfachen und spezifischen Kriterien, um das Vorliegen von Spesenschinderei festzustellen. Es muss deshalb in jedem Einzelfall eine Gesamtbeurteilung erfolgen. Ein Anwalt kann... weiterlesen

Churning / Twisting / Overtrading / Bankenrecht / Finanzmarktregulierung / Strafrecht

Rechtliche Beurteilung

Spesenschinderei ist nicht mit den vertraglichen und aufsichtsrechtlichen Verpflichtungen des Vermögensverwalters vereinbar. Die Spesenschinderei stellt einen typischen Fall einer schlechten Ausführung eines Vermögensverwaltungsauftrags und der... weiterlesen

Churning / Twisting / Overtrading / Bankenrecht / Finanzmarktregulierung / Strafrecht

Einleitung zu Churning / Twisting / Overtrading

Als Churning (aus dem Engl. „Buttern“ od. „Gaunerei“ od. „Umrühren“) wird das häufige Umschichten eines Depots verstanden, welches nicht im Interesse des Kunden ist, sondern... weiterlesen