LAWNEWS

Steuern Privatpersonen / Unternehmenssteuern / ZH

QR Code

Photovoltaikanlagen: Kanton Zürich entlastet die Eigentümer

Netto statt Brutto

Eigentümer von «Photovoltaikanlagen für Eigenbedarf», welche daraus gewonnene Energie ins Stromnetz einspeisen, bezahlen auf Vergütungen künftig weniger Steuern:

  • Neu wird nur noch derjenige Betrag zum Einkommen gerechnet, der mit der Anlage netto erwirtschaftet wird.

Eigentümer von Photovoltaikanlagen, deren Energie ins Stromnetz eingespeist wird, erhalten vom lokalen Elektrizitätswerk eine Vergütung:

  • Bisher:
    • Die Einkünfte wurden im Kanton Zürich nach dem Bruttoprinzip besteuert.
    • Die ganze Einspeisevergütung
      • galt als Ertrag und
      • wurde zum Einkommen gerechnet.
  • Neu:
    • Nach einer Überprüfung dieser Praxis hat das Kantonale Steueramt beschlossen,
      • künftig das Nettoprinzip anzuwenden;
      • Vergütungen für eingespeisten Strom nur noch insoweit zu besteuern,
        • als sie höher sind als die Kosten für den aus dem Netz bezogenen Strom.
      • Beispiel-Rechnung
        • Bei Vergütungen von CHF 4000 und Kosten für bezogenen Strom von CHF 3000 sind nur noch CHF 1000 steuerbar.

Publikation Praxisfestlegung

  • Diese Praxisfestlegung des Kantonalen Steueramtes wurde im Zürcher Steuerbuch veröffentlicht und gilt ab sofort.

Motion KR-Nr. 342/2022

  • Der Anlass für die Überprüfung der bisherigen Praxis war eine Motion (KR-Nr. 342/2022) aus dem Kantonsrat.
  • Da die Forderung der Motion umgesetzt wird, empfiehlt der Regierungsrat den Vorstoss zur Ablehnung.
QR Code

Vorbehalt / Disclaimer

Diese allgemeine Information erfolgt ohne jede Gewähr und ersetzt eine Individualberatung im konkreten Einzelfall nicht. Jede Handlung, die der Leser bzw. Nutzer aufgrund der vorstehenden allgemeinen Information vornimmt, geschieht von ihm ausschliesslich in eigenem Namen, auf eigene Rechnung und auf eigenes Risiko.

Urheber- und Verlagsrechte

Alle in dieser Web-Information veröffentlichten Beiträge sind urheberrechtlich geschützt. Das gilt auch für die veröffentlichten Gerichtsentscheide und Leitsätze, soweit sie von den Autoren oder den Redaktoren erarbeitet oder redigiert worden sind. Der Rechtschutz gilt auch gegenüber Datenbanken und ähnlichen Einrichtungen. Kein Teil dieser Web-Information darf ohne schriftliche Genehmigung des Verlages in irgendeiner Form – sämtliche technische und digitale Verfahren – reproduziert werden.