LAWNEWS

Steuern Privatpersonen

QR Code

Verständigungsvereinbarung zwischen der Schweiz und Italien nicht verlängert – Homeoffice

Inkraftbleiben bis: 31.01.2023

Einleitung / Ausgangslage

Das Staatssekretariat für internationale Finanzfragen SIF informiert, dass

  • die zuständigen Behörden Italiens und der Schweiz festgestellt haben,
    • dass es in beiden Ländern keine Beschränkungen der Personenfreizügigkeit aufgrund des Gesundheitsnotstands Covid-19 mehr gibt.

Vereinbarung

Es wurde vereinbart, dass

  • die Verständigungsvereinbarung vom 18./19.06.2020,
    • welche unter anderem ausserordentliche und vorläufige Sonderregelungen für die Besteuerung von Homeoffice beinhaltet,
      • bis zum 31.01.2023 in Kraft bleibt.
  • aufgrund der aktuellen Gesundheitslage ist derzeit ab dem 01.02.2023 keine Verlängerung geplant.

Hinweis der italienischen und schweizerischen Behörden

Die zuständigen italienischen und schweizerischen Behörden weisen auf Absatz 3 des Zusatzprotokolls zum Abkommen zwischen der Italienischen Republik und der Schweizerischen Eidgenossenschaft über die Besteuerung der Grenzgängerinnen und Grenzgänger, das am 23.12.2020 unterzeichnet wurde und derzeit noch nicht in Kraft ist, hin:

  • Dieser sieht ausdrücklich vor, dass die Vertragsstaaten sich in regelmässigen Abständen dazu konsultieren, ob
    • Änderungen oder Ergänzungen des Zusatzprotokolls, oder
    • möglicherweise der Abschluss von Verständigungsvereinbarungen,
    • erforderlich sind.

Quelle

LawMedia Redaktionsteam

QR Code

Vorbehalt / Disclaimer

Diese allgemeine Information erfolgt ohne jede Gewähr und ersetzt eine Individualberatung im konkreten Einzelfall nicht. Jede Handlung, die der Leser bzw. Nutzer aufgrund der vorstehenden allgemeinen Information vornimmt, geschieht von ihm ausschliesslich in eigenem Namen, auf eigene Rechnung und auf eigenes Risiko.

Urheber- und Verlagsrechte

Alle in dieser Web-Information veröffentlichten Beiträge sind urheberrechtlich geschützt. Das gilt auch für die veröffentlichten Gerichtsentscheide und Leitsätze, soweit sie von den Autoren oder den Redaktoren erarbeitet oder redigiert worden sind. Der Rechtschutz gilt auch gegenüber Datenbanken und ähnlichen Einrichtungen. Kein Teil dieser Web-Information darf ohne schriftliche Genehmigung des Verlages in irgendeiner Form – sämtliche technische und digitale Verfahren – reproduziert werden.