LAWNEWS

Verwaltungsrecht / Wettbewerbsrecht

WEKO: Empfehlung zur öffentlichen Ausschreibung von Stromeinkäufen

Datum:
30.03.2021
Rubrik:
Verlag:
LAWMEDIA AG
Hinweis:
Alle unsere Artikel von www.law-news.ch finden Sie nun hier auf www.law.ch, der neuen Plattform für Recht, Steuern und Wirtschaft in der Schweiz.

Unterstellung der Stromlieferungen unter das Beschaffungsrecht seit 01.01.2021

Gemäss Medienmitteilung vom 30.03.2021 empfiehlt die Wettbewerbskommission (WEKO) den Kantonen und Gemeinden, ihre  Strombezüge öffentlich auszuschreiben.

Der Stromeinkauf falle seit anfangs 2021 unter das öffentliche Beschaffungsrecht:

  • Kantone und Gemeinden hätten ihre Stromeinkäufe in der Vergangenheit selten öffentlich ausgeschrieben.
  • Mit dem Inkrafttreten des revidierten Beschaffungsrechts unterstehe der Stromeinkauf der Gemeinwesen seit anfangs Jahr klarweise dem öffentlichen Vergaberecht:
    • Öffentliche Ausschreibungen
      • führten zum wirtschaftlichen Einsatz von Steuergeldern,
      • ermöglichten interessierten Unternehmen den Marktzugang und
      • förderten den Wettbewerb.

Die Pflicht zu einer öffentlichen Ausschreibung bestehe zum Beispiel beim Stromeinkauf für die Versorgung von:

  • Verwaltungsgebäuden
  • öffentlichen Verkehrsmitteln.

Auch Energieversorger hätten den Einkauf von Strom für Endkunden in der Grundversorgung öffentlich auszuschreiben.

Eine Pflicht zur öffentlichen Ausschreibung bestehe mit Ausnahmen ab einem Schwellenwert von CHF 250’000.

Die WEKO stütze Ihre Empfehlung auf das Binnenmarkgesetz (BGBM). Dieses werde verletzt, wenn trotz beschaffungsrechtlicher Pflicht keine Ausschreibung erfolge.

Die Betroffenen und die WEKO könnten gegen konkrete Entscheide Beschwerde erheben.

Zur Empfehlung WEKO vom 22.03.2021:

Quelle

LawMedia Redaktionsteam

Vorbehalt / Disclaimer

Diese allgemeine Information erfolgt ohne jede Gewähr und ersetzt eine Individualberatung im konkreten Einzelfall nicht. Jede Handlung, die der Leser bzw. Nutzer aufgrund der vorstehenden allgemeinen Information vornimmt, geschieht von ihm ausschliesslich in eigenem Namen, auf eigene Rechnung und auf eigenes Risiko.

Urheber- und Verlagsrechte

Alle in dieser Web-Information veröffentlichten Beiträge sind urheberrechtlich geschützt. Das gilt auch für die veröffentlichten Gerichtsentscheide und Leitsätze, soweit sie von den Autoren oder den Redaktoren erarbeitet oder redigiert worden sind. Der Rechtschutz gilt auch gegenüber Datenbanken und ähnlichen Einrichtungen. Kein Teil dieser Web-Information darf ohne schriftliche Genehmigung des Verlages in irgendeiner Form – sämtliche technische und digitale Verfahren – reproduziert werden.

Haben Sie:

  • Ideen zur Optimierung?
  • Technische Probleme?

Das könnte Sie auch noch interessieren: