LAWNEWS

Anwälte / Mediatoren / Arbeitsrecht

QR Code

Provision: Anwaltssubstitutin hat ihren Provisionsanspruch zu begründen

Verlag:
LAWMEDIA AG

OR 322c, OR 321d + OR 91

Mitarbeiter haben für die Geltendmachung ihrer Provisionsansprüche eine Mitwirkungsobliegenheit, sofern und soweit der Arbeitgeber sie aufgrund des Subordinationsverhältnisses ent­sprechend instruiert hat (Arbeitgeberweisung).

Im Sinne einer Vorleistungsobliegenheit müssen solche Arbeitnehmer die von ihnen akquirierten Mandate auflisten, damit der Arbeit­geber hernach die Provisionsabrechnung erstellen kann.

Das Klagebegehren einer Anwaltssubstitutin auf Herausgabe der Auflistung sämtlicher von ihr akquirierten Mandate (inkl. Rechnungen) für den fraglichen Zeitraum wurde daher von der Berufungsinstanz abgewiesen.

Urteil des Obergerichts des Kantons Zürich

II.Zivilkammer

vom 15.01.2020

LA190036

Quelle

LawMedia Redaktionsteam

QR Code

Vorbehalt / Disclaimer

Diese allgemeine Information erfolgt ohne jede Gewähr und ersetzt eine Individualberatung im konkreten Einzelfall nicht. Jede Handlung, die der Leser bzw. Nutzer aufgrund der vorstehenden allgemeinen Information vornimmt, geschieht von ihm ausschliesslich in eigenem Namen, auf eigene Rechnung und auf eigenes Risiko.

Urheber- und Verlagsrechte

Alle in dieser Web-Information veröffentlichten Beiträge sind urheberrechtlich geschützt. Das gilt auch für die veröffentlichten Gerichtsentscheide und Leitsätze, soweit sie von den Autoren oder den Redaktoren erarbeitet oder redigiert worden sind. Der Rechtschutz gilt auch gegenüber Datenbanken und ähnlichen Einrichtungen. Kein Teil dieser Web-Information darf ohne schriftliche Genehmigung des Verlages in irgendeiner Form – sämtliche technische und digitale Verfahren – reproduziert werden.