LAWNEWS

Strafrecht

Flugunfall in Leeuwarden (NL) von 2016: Hauptverhandlung vor dem Militärgericht 2

Datum:
03.11.2021
Rubrik:
Rechtsgebiet:
Stichworte:
Verlag:
LAWMEDIA AG
Hinweis:
Alle unsere Artikel von www.law-news.ch finden Sie nun hier auf www.law.ch, der neuen Plattform für Recht, Steuern und Wirtschaft in der Schweiz.

Gemäss Medienmitteilung des Oberauditorats der Militärjustiz vom 02.11.2021 soll am 22.11.2021 in St. Gallen die Hauptverhandlung vor dem Militärgericht 2 gegen einen Piloten der Kunstflugformation «Patrouille Suisse» beginnen.

Der beschuldigte Pilot sei während eines Trainingsflugs mit einem zweiten Kampfjet der Patrouille Suisse kollidiert.

Dem Piloten werden vorgeworfen:

  • fahrlässiger Missbrauch und Verschleuderung von Material
  • fahrlässige Störung des öffentlichen Verkehrs
  • mehrfache fahrlässige Nichtbefolgung von Dienstvorschriften.

Am 09.06.2016 kollidierten während eines Trainingsflugs für die Netherland Air Force Open Days 2016 zwei Kampfflugzeuge vom Typ «Northrop F-5 E Tiger II» der Patrouille Suisse:

  • Eines der beteiligten Flugzeuge stürzte ab.
  • Der Pilot konnte sich mit dem Schleudersitz retten und überlebte den Unfall leicht verletzt.
  • Der zweite Pilot konnte sein beschädigtes Flugzeug sicher landen.

Die Anklage wirft dem ersten Piloten die eingangs erwähnten Militärstraftatbestände vor.

Quelle

LawMedia Redaktionsteam

Haben Sie:

  • Ideen zur Optimierung?
  • Technische Probleme?

Vorbehalt / Disclaimer

Diese allgemeine Information erfolgt ohne jede Gewähr und ersetzt eine Individualberatung im konkreten Einzelfall nicht. Jede Handlung, die der Leser bzw. Nutzer aufgrund der vorstehenden allgemeinen Information vornimmt, geschieht von ihm ausschliesslich in eigenem Namen, auf eigene Rechnung und auf eigenes Risiko.

Urheber- und Verlagsrechte

Alle in dieser Web-Information veröffentlichten Beiträge sind urheberrechtlich geschützt. Das gilt auch für die veröffentlichten Gerichtsentscheide und Leitsätze, soweit sie von den Autoren oder den Redaktoren erarbeitet oder redigiert worden sind. Der Rechtschutz gilt auch gegenüber Datenbanken und ähnlichen Einrichtungen. Kein Teil dieser Web-Information darf ohne schriftliche Genehmigung des Verlages in irgendeiner Form – sämtliche technische und digitale Verfahren – reproduziert werden.