LAWNEWS

Anwälte

Anwaltspraktikum: Zulassungsvoraussetzungen

Verlag:
LAWMEDIA AG
Hinweis:
Alle unsere Artikel von www.law-news.ch finden Sie nun hier auf www.law.ch, der neuen Plattform für Recht, Steuern und Wirtschaft in der Schweiz.

BGFA 7 Abs. 3; Art. 21 LPAv/VD

Die Bestimmung von BGFA 7 Abs. 3 ist wie folgt auszulegen:

  • Anmeldevoraussetzung
    • Für die Anmeldung zum Anwaltspraktikum ist ein Bachelorabschluss im Schweizer Recht erforderlich,
      • und zwar unabhängig davon,
        • ob die betroffene Person über einen entsprechenden Masterabschluss verfügt.
  • Universität
    • Der Bachelorabschluss kann von einer Universität in einem Staat stammen,
      • welcher mit der Schweiz ein Abkommen über die gegenseitige Anerkennung von Diplomen vereinbart hat.
  • Ausländischer Bachelorabschluss
    • Ein ausländische Bachelorabschluss muss mit jenem der Schweiz gleichwertig sein,
      • damit ausreichende Grundkenntnisse vorhanden sind,
        • um die Tätigkeit als Anwaltspraktikant ausüben zu können.

BGE 146 II 309 ff.

Art. 78 Fachliche Voraussetzungen

1 Für den Registereintrag müssen die Anwältinnen und Anwälte über ein Anwalts­patent verfügen. Ein solches kann von den Kantonen nur auf Grund folgender Vor­aussetzungen erteilt werden:

  1. ein juristisches Studium, das mit einem Lizentiat oder Master einer schweizeri­schen Hochschule oder einem gleichwertigen Hochschuldiplom eines Staates abgeschlossen wurde, der mit der Schweiz die gegenseitige Anerkennung vereinbart hat;
  2. ein mindestens einjähriges Praktikum in der Schweiz, das mit einem Examen über die theoretischen und praktischen juristischen Kenntnisse abgeschlos­sen wurde.

2 Kantone, in denen Italienisch Amtssprache ist, können ein dem Lizentiat oder dem Master gleichwertiges ausländisches Diplom anerkennen, das in italienischer Spra­che erlangt worden ist.

3 Für die Zulassung zum Praktikum genügt der Abschluss eines juristischen Stu­diums mit dem Bachelor.

8 Fassung gemäss Ziff. I des BG vom 23. Juni 2006, in Kraft seit 1. Jan. 2007 (AS 2006 4399BBl 2005 6621).

Quelle

LawMedia Redaktionsteam

Vorbehalt / Disclaimer

Diese allgemeine Information erfolgt ohne jede Gewähr und ersetzt eine Individualberatung im konkreten Einzelfall nicht. Jede Handlung, die der Leser bzw. Nutzer aufgrund der vorstehenden allgemeinen Information vornimmt, geschieht von ihm ausschliesslich in eigenem Namen, auf eigene Rechnung und auf eigenes Risiko.

Urheber- und Verlagsrechte

Alle in dieser Web-Information veröffentlichten Beiträge sind urheberrechtlich geschützt. Das gilt auch für die veröffentlichten Gerichtsentscheide und Leitsätze, soweit sie von den Autoren oder den Redaktoren erarbeitet oder redigiert worden sind. Der Rechtschutz gilt auch gegenüber Datenbanken und ähnlichen Einrichtungen. Kein Teil dieser Web-Information darf ohne schriftliche Genehmigung des Verlages in irgendeiner Form – sämtliche technische und digitale Verfahren – reproduziert werden.

Haben Sie:

  • Ideen zur Optimierung?
  • Technische Probleme?