LAWNEWS

Gesellschaftsrecht / Wirtschaft

QR Code

Unternehmens-Identifikationsnummer (UID)

Datum:
27.01.2011
Rubrik:
Verlag:
LAWMEDIA AG
Hinweis:
Alle unsere Artikel von www.law-news.ch finden Sie nun hier auf www.law.ch, der neuen Plattform für Recht, Steuern und Wirtschaft in der Schweiz.

Verordnung über die Unternehmens-Identifikationsnummer

Am 1. April 2011 tritt die Verordnung über die Unternehmens-Identifikationsnummer (UIDV) in Kraft. Das entsprechende Bundesgesetz UIDG gilt bereits seit Anfang 2011 und bildet die gesetzliche Basis, um einheitliche Unternehmens-Identifikationsnummern einzuführen, die in der ganzen Schweiz gelten. Dazu zählt auch ein teilweise öffentlich zugängliches UID-Register. Das neue Gesetz soll den Datenaustausch zwischen Unternehmen und der öffentlichen Verwaltung vereinfachen. Unternehmen sollen sich in Zukunft gegenüber den Behörden mit nur noch einer einzigen Nummer, der UID, identifizieren können. Die Verordnung UIDV, die im April in Kraft tritt, regelt die Zuweisung und den Betrieb der UID und setzt die Vorschriften fest für Verwendung, Austausch,Veröffentlichung und Schutz der UID-Daten.

Die UID wird die aktuell in der Verwaltung verwendeten Identifikationsnummer, wie die Handelsregisternummer oder die Mehrwertsteuernummer, schrittweise ablösen. Die 500’000 zurzeit im Handelsregister als aktiv eingetragene Unternehmen wurden bereits in das neue UID-Register aufgenommen. In den kommenden Monaten soll das Register kontinuierlich erweitert werden. Bis spätestens Ende 2015 soll die UID dann in der Bundesverwaltung sowie in den kantonalen und kommunalen Verwaltungen einheitlich verwendet werden.

QR Code

Vorbehalt / Disclaimer

Diese allgemeine Information erfolgt ohne jede Gewähr und ersetzt eine Individualberatung im konkreten Einzelfall nicht. Jede Handlung, die der Leser bzw. Nutzer aufgrund der vorstehenden allgemeinen Information vornimmt, geschieht von ihm ausschliesslich in eigenem Namen, auf eigene Rechnung und auf eigenes Risiko.

Urheber- und Verlagsrechte

Alle in dieser Web-Information veröffentlichten Beiträge sind urheberrechtlich geschützt. Das gilt auch für die veröffentlichten Gerichtsentscheide und Leitsätze, soweit sie von den Autoren oder den Redaktoren erarbeitet oder redigiert worden sind. Der Rechtschutz gilt auch gegenüber Datenbanken und ähnlichen Einrichtungen. Kein Teil dieser Web-Information darf ohne schriftliche Genehmigung des Verlages in irgendeiner Form – sämtliche technische und digitale Verfahren – reproduziert werden.