LAWNEWS

Arbeitsrecht / Sozialversicherung / Wirtschaft

QR Code

Corona-Erwerbsersatz für Selbständigerwerbende wird verlängert bis 16.9.2020

Verlag:
LAWMEDIA AG
Hinweis:
Alle unsere Artikel von www.law-news.ch finden Sie nun hier auf www.law.ch, der neuen Plattform für Recht, Steuern und Wirtschaft in der Schweiz.

Härtefälle in der Event-Branche

Der Bundesrat hat an seiner Sitzung vom 01.07.2020 beschlossen:

  • Verlängerung des Unternehmer-Erwerbsanspruchs
    • Der Anspruch der direkt oder indirekt von Massnahmen gegen das Corona-Virus betroffenen Selbständigerwerbenden auf Corona-Erwerbsersatz wird bis zum 16.09.2020 verlängert
  • Härtefallregelung für Veranstaltungsbereich
    • Die in ihrem eigenen Unternehmen angestellten Personen im Eventbereich, die sich in einer Härtefallsituation befänden, könnten neu ebenfalls Corona-Erwerbsersatz beanspruchen.

Damit trage der BR dem Umstand Rechnung, dass viele Betriebe ihre Tätigkeit noch nicht oder noch nicht vollständig hätten aufnehmen können, obwohl die Massnahmen gegen die Corona-Pandemie ganz oder teilweise aufgehoben worden seien.

Im Einzelnen

  • Verlängerung des Unternehmer-Ersatzanspruch für Selbständigerwerbende
    • Pandemiebetroffene Selbständigerwerbende haben gegenwärtig noch Anspruch auf den Corona-Erwerbsersatz
    • Der BR möchte den trotz Einschränkungslockerung weiter an Einbussen leidenden Selbständigerwerbenden helfen
    • Die Betroffenen bräuchten keine besonderen Schritte zu unternehmen.
    • Die AHV-Ausgleichskassen nähmen die Auszahlung ihres Corona-Erwerbsersatzes wieder auf
  • Härtefälle in der Eventbranche
    • Der Bundesrat hat beschlossen, den Kreis der Erwerbsersatz-Berechtigten zu erweitern:
      • Inhaber von AG oder GmbH, die in ihrer eigenen Firma angestellt seien und im Veranstaltungsbereich (MICE) tätig seien, erhalten die Leistung ebenfalls
      • Diese Personen würden nun gleich behandelt wie die indirekt von den Massnahmen gegen das Corona-Virus betroffenen Selbständigerwerbenden (siehe oben)
    • Die Einrichtung dieser neuen Leistung werde einige Wochen in Anspruch nehmen
      • Der BR empfiehlt daher den Berechtigten bis Mitte Juli 2020 mit der Anmeldung des Anspruchs bei ihrer AHV-Ausgleichskasse zuzuwarten
  • Kostenpunkt
    • Die zusätzlichen Kosten für die Verlängerung und Ausweitung des Corona-Erwerbsersatzes würden sich auf rund CHF 1 Milliarde belaufen
    • Die Erweiterung bedürfe aber keiner Zusatzkredit-Bewilligung.

Quelle

LawMedia Redaktionsteam

QR Code

Vorbehalt / Disclaimer

Diese allgemeine Information erfolgt ohne jede Gewähr und ersetzt eine Individualberatung im konkreten Einzelfall nicht. Jede Handlung, die der Leser bzw. Nutzer aufgrund der vorstehenden allgemeinen Information vornimmt, geschieht von ihm ausschliesslich in eigenem Namen, auf eigene Rechnung und auf eigenes Risiko.

Urheber- und Verlagsrechte

Alle in dieser Web-Information veröffentlichten Beiträge sind urheberrechtlich geschützt. Das gilt auch für die veröffentlichten Gerichtsentscheide und Leitsätze, soweit sie von den Autoren oder den Redaktoren erarbeitet oder redigiert worden sind. Der Rechtschutz gilt auch gegenüber Datenbanken und ähnlichen Einrichtungen. Kein Teil dieser Web-Information darf ohne schriftliche Genehmigung des Verlages in irgendeiner Form – sämtliche technische und digitale Verfahren – reproduziert werden.