LAWNEWS

Konfliktmanagement / Anwälte / Mediatoren / Arbeitsrecht / Bildung

Für Eintragung im Anwaltspraktikanten-Verzeichnis VD Bachelor im Schweizer Recht oder gleichwertiger Ausweis erforderlich

Verlag:
LAWMEDIA AG
Hinweis:
Alle unsere Artikel von www.law-news.ch finden Sie nun hier auf www.law.ch, der neuen Plattform für Recht, Steuern und Wirtschaft in der Schweiz.

BGFA 7 Abs. 3

Die Internationalisierung und Globalisierung macht auch nicht vor der juristische Ausbildung halt. Ausbildungs-Stationen im In- und Ausland erfordern eine Abklärung, ob die entsprechenden Diplome angerechnet werden können, wenn die Eintragung – wie hier – im Register der Anwaltspraktikanten des Kantons Waadt verlangt wird.

Der antragstellende Anwaltspraktikant wies ein juristische Bachelordiplom einer französischen Universität und das juristische Masterdiplom einer Schweizer Universität vor.

Das Bundesgericht kam zum Schluss, dass das juristisches Masterdiplom einer Schweizer Universität in Verbindung mit einem juristischen Bachelordiplom einer französischen Universität keine Ausweise seien, die für die Eintragung im Waadtländer Register der Anwaltspraktikanten ausreichten.

Damit genügende Kenntnisse im Schweizer Recht gewährleistet seien, müsse ein Bachelor im Schweizer Recht einer Schweizer Universität oder das entsprechende Hochschuldiplom eines Staats, mit dem die gegenseitige Anerkennung von Diplomen vereinbart worden sei, vorgewiesen werden.

Das Bundesgericht wies daher die Beschwerde des Anwaltspraktikanten ab.

Zum Entscheid: 2C_300/2019 | bger.ch

Urteil des Bundesgerichts vom 2C_300/2019 vom 31.01.2020

Quelle

LawMedia Redaktionsteam

Vorbehalt / Disclaimer

Diese allgemeine Information erfolgt ohne jede Gewähr und ersetzt eine Individualberatung im konkreten Einzelfall nicht. Jede Handlung, die der Leser bzw. Nutzer aufgrund der vorstehenden allgemeinen Information vornimmt, geschieht von ihm ausschliesslich in eigenem Namen, auf eigene Rechnung und auf eigenes Risiko.

Urheber- und Verlagsrechte

Alle in dieser Web-Information veröffentlichten Beiträge sind urheberrechtlich geschützt. Das gilt auch für die veröffentlichten Gerichtsentscheide und Leitsätze, soweit sie von den Autoren oder den Redaktoren erarbeitet oder redigiert worden sind. Der Rechtschutz gilt auch gegenüber Datenbanken und ähnlichen Einrichtungen. Kein Teil dieser Web-Information darf ohne schriftliche Genehmigung des Verlages in irgendeiner Form – sämtliche technische und digitale Verfahren – reproduziert werden.

Haben Sie:

  • Ideen zur Optimierung?
  • Technische Probleme?