LAWNEWS

Gesundheitsrecht / Reiserecht

Coronavirus (COVID-19): BAG-Risikoländer-Liste per 01.02.2021

Datum:
23.01.2021
Rubrik:
Verlag:
LAWMEDIA AG
Hinweis:
Alle unsere Artikel von www.law-news.ch finden Sie nun hier auf www.law.ch, der neuen Plattform für Recht, Steuern und Wirtschaft in der Schweiz.

Einleitung

Das Bundesamt für Gesundheit (BAG) hat die ab MO 01.02.2021 gültige Liste derCOVID-19-Risikoländer publiziert.

Personen, die aus den gelisteten „Staaten mit erhöhtem Ansteckungsrisiko“ einreisen bzw. zurückkehren, müssen sich nach ihrer Ankunft in der Schweiz in eine zehntägige Quarantäne begeben. Wer der Melde- und Quarantäne-Pflicht nicht nachkommt, riskiert eine Busse von bis zu CHF 10’000. Die Polizei kontrolliert die Einhaltung dieser Pflichten durch unangemeldete Besuche!

Liste gültig bei einer Einreise ab 01.02.2021

Die neu hinzugefügten Staaten und Gebiete sind in fetter Schrift hervorgehoben:

  • Gebiete der Nachbarstaaten
    • Deutschland:
      • Land Sachsen
      • Land Thüringen
    • Frankreich:
      • Region Provence-Alpes-Côte d’Azur
    • Italien:
      • Region Emilia Romagna
      • Region Friaul-Julisch Venetien
      • Region Venetien
    • Österreich:
      • Land Salzburg
  • Staaten und Gebiete*
    • Andorra
    • Brasilien
    • Estland
    • Irland
    • Israel
    • Lettland
    • Libanon
    • Litauen
    • Malta
    • Monaco
    • Montenegro
    • Königreich der Niederlande
    • Panama
    • Portugal
    • San Marino
    • Schweden
    • Slowakei
    • Slowenien
    • Spanien
    • Tschechien
    • Südafrika
    • Vereinigtes Königreich
    • Vereinigte Staaten von Amerika
    • Zypern

*Für alle Staaten, die nicht an die Schweiz angrenzen gilt: Wenn ein Staat auf der Liste steht, schliesst dies all seine Gebiete, Inseln und Überseegebiete ein – auch wenn diese nicht separat aufgeführt sind.

Quelle

LawMedia Redaktionsteam

Haben Sie:

  • Ideen zur Optimierung?
  • Technische Probleme?

Vorbehalt / Disclaimer

Diese allgemeine Information erfolgt ohne jede Gewähr und ersetzt eine Individualberatung im konkreten Einzelfall nicht. Jede Handlung, die der Leser bzw. Nutzer aufgrund der vorstehenden allgemeinen Information vornimmt, geschieht von ihm ausschliesslich in eigenem Namen, auf eigene Rechnung und auf eigenes Risiko.

Urheber- und Verlagsrechte

Alle in dieser Web-Information veröffentlichten Beiträge sind urheberrechtlich geschützt. Das gilt auch für die veröffentlichten Gerichtsentscheide und Leitsätze, soweit sie von den Autoren oder den Redaktoren erarbeitet oder redigiert worden sind. Der Rechtschutz gilt auch gegenüber Datenbanken und ähnlichen Einrichtungen. Kein Teil dieser Web-Information darf ohne schriftliche Genehmigung des Verlages in irgendeiner Form – sämtliche technische und digitale Verfahren – reproduziert werden.