LAWNEWS

Eherecht / Scheidung

Roland Fankhauser / Ingeborg Schwenzer: FamKomm Scheidung

Verlag:
LAWMEDIA AG
Hinweis:
Alle unsere Artikel von www.law-news.ch finden Sie nun hier auf www.law.ch, der neuen Plattform für Recht, Steuern und Wirtschaft in der Schweiz.
Roland Fankhauser / Ingeborg Schwenzer
FamKomm Scheidung

4. Auflage
Bern 2022
Band I: ZGB und
Band II: Anhänge
2696 Seiten
Stämpfli Verlag AG
CHF 498.00
ISBN 978-3-7272-1481-3

Buchart

Buch (gebunden)
Aus der Reihe «FamKomm Scheidung», erstmals 2000 erschienen

Inhalt / Rezension

Der Scheidungskommentar wird in der 4. Auflage von Prof. Dr. Roland Fankhauser herausgegeben.

Frau Prof. (em.) Dr. Ingeborg Schwenzer, LL.M., wirkte offenbar für die vorliegende 4. Auflage nicht mehr als Herausgeberin mit.

Das Werk in zwei Bänden berücksichtigt die Entwicklungen der Gesetzgebung und der Praxis seit der letzten Auflage im Jahre 2017.

Band I

Eingearbeitet wurden insbesondere:

  • die jüngere Rechtsprechung des Bundesgerichts
    • zum neuen Kindesunterhaltsrecht bzw.
    • zum Betreuungsunterhalt
  • die jüngste Entwicklung des nachehelichen Unterhaltsrechts,
    • welche eine kritische und fundierte Würdigung enthält
  • die Regelung der Obhut
  • die Entwicklungen in Bezug auf vorsorgliche Scheidungskonventionen.

Die Aufarbeitung erfolgte nicht nur detailliert, sondern – wichtig – auch praxisorientiert.

Band II

Die Nutzer können wiederum auf die umfassend aktualisierten Anhänge zugreifen, nämlich:

  • zu den eheschutz- und scheidungsrechtlich relevanten Bestimmungen der Schweizerischen Zivilprozessordnung (ZPO)
  • zu ausgewählten Fragestellungen des Sozial- und des Ausländerrechts
  • zu den steuerrechtlichen Folgen der Scheidung
  • zu den unterhaltsrechtlichen Berechnungen
  • zu den international-privatrechtlichen Problemen
  • zu den Scheidungskonventionen.

Ergänzt wurden die Anhänge um einen Teil zur „Vollstreckung“. Er enthält die Antworten zu den gängigsten Fragen dieses Bereichs.

Die Ausführungen zur „Mediation“ orientieren sich neu an den entsprechenden Artikeln in der Zivilprozessordnung (ZPO). Dabei werden auch allgemeine Anregungen mitgegeben.

Band I + II

Alle Arten von Verzeichnissen und Register in beiden Bänden sowie die Anhänge in Band II sorgen für ein schnelles Auffinden gesuchter Quellen und Grundlagen.

Herausgeber

Roland Fankhauser, Prof. Dr. iur., LL.M., Advokat
Ordentlicher Professor Universität Basel

Begründerin des Werkes

Ingeborg Schwenzer, Prof. Dr. iur., LL.M.
Ordentliche Professorin (em.) Universität Basel

Autorinnen und Autoren

Sabine Aeschlimann, Dr. iur., LL.M.
Advokatin (Fachanwältin SAV Familienrecht) Binningen BL
Allg. Bem. zu Art. 276-293 ZGB, Art. 286 ZGB, Anh. ZPO Art. 282, Anh. UB

Eva Bachofner, Dr. iur., Advokatin
Gerichtspräsidentin Zivilgericht Basel-Stadt Anh. Vollstr

Daniel Bähler, Fürsprecher
Richter Obergericht Bem
Anh. UB

Anna Bleichenbacher, BLaw
Wissenschaftliche Assistentin Universität Basel
Anh. ZPO Art. 283, Anh. ZPO Art. 285-292

Andrea Büchler, Prof. Dr. iur., Dr. h.c.
Ordentliche Professorin Universität Zürich
Art. 119-121 ZGB, Vorbem. zu Art. 125-132 ZGB, Art. 125-132 ZGB,
Vorbem. zu Art. 133/134 ZGB, Art. 133 ZGB, Art. 298 ZGB,
Art. 134 mit Art. 315a/b ZGB, Art. 273-275a ZGB, Art. 301/301a ZGB

Jacqueline Burckhardt Bertossa, lic. iur., LL.M., TEP Advokatin (Fachanwältin SAV Erbrecht) und Notarin Basel Anh. VP

Martina Caroni, Prof. Dr. iur., LL.M. (Yale)
Ordentliche Professorin Universität Luzern
Anh. Migr

Sandro Clausen, lic. iur., Rechtsanwalt
Wissenschaftlicher Assistent Universität Zürich
Vorbem. zu Art. 133/134 ZGB, Art. 133 ZGB, Art. 298 ZGB, Art. 134
mit Art. 315a/b ZGB, Art. 301/301a ZGB

Roland Fankhauser, Prof. Dr. iur., LL.M., Advokat
Ordentlicher Professor Universität Basel
Allg. Einleitung, Vorbem. zu Art. 111-115 ZGB, Art. 111-115 ZGB,
Vorbem. zu Art. 196-220 ZGB, Art. 196-220 ZGB, Anh. ZPO Art. 283,
Anh. ZPO Art. 285-292

Myriam Grütter, Fürsprecherin
Richterin Obergericht Bern
Vorbem. zu Art. 122-124e ZGB, Art. 122-124e ZGB, Art. 7d/7e SchlT ZGB,
Anh. ZPO Art. 280/281

Marc Hürzeler, Prof. Dr. iur.
Ordentlicher Professor Universität Luzern
Anh. Soz

Alexandra Jungo, Prof. Dr. iur.
Ordentliche Professorin Universität Freiburg
Vorbem. zu Art. 122-124e ZGB, Art. 122-124e ZGB, Art. 7d/7e SchlT ZGB,

Anh. ZPO Art. 280/281
Marcel Leuenberger, Dr. iur., Advokat
Gerichtspräsident Zivilkreisgericht Basel-Landschaft West Art. 117/118 ZGB, Anh. ZPO Art. 23, Anh. ZPO Art. 276, Anh. ZPO Art. 293/294

Philipp Maier, Dr. iur., Rechtsanwalt
Richter Bezirksgerichte Meilen und Uster
Vorbem. zu Art. 175-179 ZGB, Art. 175-179 ZGB,
Anh. ZPO Art. 271-273

Caroline Meyer Honegger, Dr. iur.
Advokatin Basel
Anh. ZPO Art. 274, Anh. ZPO Art. 277/278

Claudia M. Mordasini, Dr. iur.
Advokatin (Fachanwältin SAV Familienrecht) und Mediatorin SAV, Basel
Anh. ZPO Vorbem. zu Art. 213-218, Anh. ZPO Art. 213-218; Anh. K

Monika Plozza, MLaw
Wissenschaftliche Assistentin Universität Luzern
Anh. Migr

Thomas Ramseier, Dr. iur.
Advokat Muttenz/BL
Anh. St

Zeno Raveane, Dr. iur.
Postdoktorand Universität Zürich
Vorbem. zu Art. 125-132 ZGB, Art. 125-132 ZGB

Joachim Schreiner, Dr. phil., Dipl. Psych.
Psychologischer Klinikleiter und Leiter der Fachstelle Familienrecht
de: Kinder- und Jugendpsychiatrischen Klinik der Universitären

Psychiatrischen Kliniken Basel
Anh. Psych
Jonas Schweighauser, Prof. Dr. iur.

Advokat Binningen BL, Titularprofessor für Familienrecht der Universität
Basel, Lehrbeauftragter für Familienrecht an den Universitäten Basel und Zürich
Allg. Bem. zu Art. 276-293 ZGB, Art. 285/285a ZGB,
Anh. ZPO Vorbem. zu Art. 295-302, Anh. ZPO Art. 295-302

Ingeborg Schwenzer, Prof. Dr. iur., LL.M.
Ordentliche Professorin (em.) Universität Basel
Vorbem. zu Art. 125-132 ZGB

Daniel Steck, Dr. iur., Dr. h.c.
Richter Obergericht Zürich
Vorbem. zu Art. 196-220 ZGB, Art. 196-220 ZGB

Matthias Stein, Dr. iur., Advokat
Gerichtspräsident Zivilgericht Basel-Stadt
Anh. ZPO Art. 275, Anh. ZPO Art. 279, Anh. ZPO Art. 284

Jeannette Suter, MLaw, Advokatin
Gerichtsschreiberin Zivilkreisgericht Basel-Landschaft West Art. 117/118 ZGB, Anh. ZPO Art. 23, Anh. ZPO Art. 276, Anh. ZPO Art. 293/294

Rolf Vetterli, Dr. h.c., Rechtsanwalt
Richter Kantonsgericht St. Gallen
Vorbem. zu Art. 175-179 ZGB, Art. 175-179 ZGB,
Anh. ZPO Art. 271-273

Philipp Weber, lic. iur., Rechtsanwalt
Leiter Fachbereich Zivilrecht und Zivilprozessrecht Bundesamt für Justiz, Lehrbeauftragter für Zivilprozessrecht und SchKG Universität Zürich Anh. IPR

Ehemalige Autorinnen und Autoren

Katerina Baumann Isabelle Egli
Petra Fleischanderl
Elisabeth Freivogel
Monique Jametti
Margareta Lauterburg
Peter Liatowitsch
Stephanie Linder
Jan Ritzel
David Rüetschi
Marc Spescha
Annatina Wirz
Stephan Wullschleger

Inhaltsverzeichnis

Erster Band: ZGB

Vorwort
Verzeichnis der Autorinnen und Autoren
Inhaltsverzeichnis
Abkürzungsverzeichnis
Abgekürzt zitierte Literatur

Allgemeine Einleitung (Fankhauser)

Vierter Titel: Die Ehescheidung und die Ehetrennung

Erster Abschnitt: Die Scheidungsvoraussetzungen

Vorbemerkungen zu Art. 111-115 (Fankhauser)

  1. Scheidung auf gemeinsames Begehren

Art. 111 I. Umfassende Einigung (Fankhauser)

Art. 112 II. Teileinigung (Fankhauser)

  1. Scheidung auf Klage eines Ehegatten

Art. 114 I. Nach Getrenntleben (Fankhauser)

Art. 115 II. Unzumutbarkeit (Fankhauser)

Zweiter Abschnitt: Die Ehetrennung

Art. 117 A. Voraussetzungen und Verfahren (Leuenberger/Suter)

Art. 118 B. Trennungsfolgen (Leuenberger/Suter)

Dritter Abschnitt: Die Scheidungsfolgen

Art. 119 A. Name (Büchler)

Art. 120 B. Güterrecht und Erbrecht (Büchler)

Art. 121 C. Wohnung der Familie (Büchler)

Vorbemerkungen zu Art. 122-124e (Jungo/Grütter)

  1. Berufliche Vorsorge Art. 122 I.
  2. Grundsatz (Jungo/Grütter)

Art. 123 II. Ausgleich bei Austrittsleistungen (Jungo/Grütter)

Art. 124 III. Ausgleich bei Invalidenrenten vor dem reglementarischen Rentenalter (Jungo/Grütter)

Art. 124a IV. Ausgleich bei Invalidenrenten nach dem reglementarischen Rentenalter und bei Altersrenten (Jungo/Grütter)

124b V. Ausnahmen (Jungo/Grütter)

Art. 124c VI. Verrechnung gegenseitiger Ansprüche (Jungo/Grütter)

Art. 124d VII. Unzumutbarkeit (Jungo/Grütter)

Art. 124e VIII. Unmöglichkeit (Jungo/Grütter)

Übergangsbestimmungen (Jungo/Grütter)

Art. 7d SchIT 4. Berufliche Vorsorge (Jungo/Grütter)

Art. 7e SchlT 5. Umwandlung bestehender Renten (Jungo/Grütter)

Vorbemerkungen zu Art. 125-132 (Schwenzer/Büchler/Raveane)

Nachehelicher Unterhalt

Art. 125 I. Voraussetzungen (Büchler/Raveane)

Art. 126 II. Modalitäten des Unterhaltsbeitrages (Büchler/Raveane)

Rente

Art. 127 1. Besondere Vereinbarungen (Büchler/Raveane)

Art. 128 2. Anpassung an die Teuerung (Büchler/Raveane)

Art. 129 3. Abänderung durch Urteil (Büchler/Raveane)

Art. 130 4. Erlöschen von Gesetzes wegen (Büchler/Raveane)

  1. Vollstreckung

Art. 131 1. Inkassohilfe (Büchler/Raveane)

Art. 131a 2. Vorschüsse (Büchler/Raveane)

Art. 132 3. Anweisungen an die Schuldner und Sicherstellung (Büchler/Raveane)

Vorbemerkungen zu Art. 133/134 (Büchler/Clausen)

Kinder

Art. 133 I. Elternrechte und -pflichten (Büchler/Clausen)

Art. 298 A›. Scheidung und andere eherechtliche Verfahren (Büchler/Clausen)

Art. 134 II.  Veränderung der Verhältnisse (Büchler/Clausen)

  1. In eherechtlichen Verfahren

Art. 315a a. Zuständigkeit des Gerichts (Büchler/Clausen)

Art. 315b b. Abänderung gerichtlicher Anordnungen (Büchler/Clausen)

Fünfter Titel: Die Wirkung der Ehe im Allgemeinen

Vorbemerkungen zu Art. 175-179 (Maier/Vetterli)

  1. Aufhebung des gemeinsamen Haushaltes

Art. 175 a. Gründe (Maier/Vetterli)

Art. 176 b. Regelung des Getrenntlebens (Maier/Vetterli)

Vollstreckung 639

Art. 176a a. Inkassohilfe und Vorschüsse (Maier/Vetterli)

Art. 177 b. Anweisungen an die Schuldner (Maier/Vetterli)

Art. 178 5. Beschränkungen der Verfügungsbefugnis (Maier/Vetterli)

Art. 179 6. Änderung der Verhältnisse (Maier/Vetterli)

Sechster Titel: Das Güterrecht der Ehegatten

Zweiter Abschnitt: Der ordentliche Güterstand der Errungenschaftsbeteiligung

Vorbemerkungen zu Art. 196-220 (Steck/Fankhauser)

  1. Eigentumsverhältnisse  688

Art. 196 I. Zusammensetzung (Steck/Fankhauser)

Art. 197 II. Errungenschaft (Steck/Fankhauser)

III. Eigengut

Art. 198 1. Nach Gesetz (Steck/Fankhauser)

Art. 199 2. Nach Ehevertrag (Steck/Fankhauser)

Art. 200 IV. Beweis (Steck/Fankhauser)

Art. 201 B. Verwaltung, Nutzung und Verfügung

Art. 202 C. Haftung gegenüber Dritten

Art. 203 D. Schulden zwischen Ehegatten

  1. Auflösung des Güterstandes und Auseinandersetzung

Art. 204 I. Zeitpunkt der Auflösung (Steck/Fankhauser)

  1. Rücknahme von Vermögenswerten undRegelung der Schulden

Art. 205 1. Im Allgemeinen (Steck/Fankhauser)

Art. 206 2. Mehrwertanteil des Ehegatten (Steck/Fankhauser)

III. Berechnung des Vorschlages jedes Ehegatten

Art. 207 1. Ausscheidung der Errungenschaft und des Eigengutes (Steck/Fankhauser)

Art. 208 2. Hinzurechnung (Steck/Fankhauser)

Art. 209 3. Ersatzforderungen zwischen Errungenschaft und Eigengut (Steck/Fankhauser) 

Art. 210 4. Vorschlag (Steck/Fankhauser)

  1. Wertbestimmung

Art. 211 1. Verkehrswert (Steck/Fankhauser)

  1. Ertragswert

Art. 212 a. Im Allgemeinen (Steck/Fankhauser)

Art. 213 b. Besondere Umstände (Steck/Fankhauser)

Art. 214 3. Massgebender Zeitpunkt (Steck/Fankhauser)

  1. Beteiligung am Vorschlag

Art. 215 1. Nach Gesetz (Steck/Fankhauser)

  1. Nach Vertrag

Art. 216 a. Im Allgemeinen (Steck/Fankhauser)

Art. 217 b. Bei Scheidung, Trennung, Ungültigerklärung der Ehe oder gerichtlicher Gütertrennung (Steck/Fankhauser)

  1. Bezahlung der Beteiligungsforderung und des Mehrwertanteils

Art. 218 1. Zahlungsaufschub (Steck/Fankhauser)

Art. 219 2. Wohnung und Hausrat (Steck/Fankhauser)

Art. 220 3. Klage gegen Dritte (Steck/Fankhauser)

Achter Titel: Die Wirkungen des Kindesverhältnisses

Erster Abschnitt: Die Gemeinschaft der Eltern und Kinder

  1. Persönlicher Verkehr
  2. Eltern und Kinder

Art. 273 1. Grundsatz (Büchler)

Art. 274 2. Schranken (Büchler)

Art. 275 III. Zuständigkeit (Büchler)

Art. 275a E. Information und Auskunft (Büchler)

  1. Inhalt

Art. 301 I. Im Allgemeinen (Büchler/Clausen)

Art. 301a II. Bestimmung des Aufenthaltsortes (Büchler/Clausen)

Zweiter Abschnitt: Die Unterhaltspflicht der Eltern

Allgemeine Bemerkungen zu Art. 276-293 (Aeschlimann/Schweighauser)

  1. Bemessung des Unterhaltsbeitrages

Art. 285 1. Beitrag der Eltern (Schweighauser)

Art. 285a 2. Andere für den Unterhalt des Kindes bestimmte Leistungen (Schweighauser)

  1. Veränderung der Verhältnisse

Art. 286 1. Im Allgemeinen (Aeschlimann)

Sachregister

Zweiter Band: Anhänge

Vorwort
Verzeichnis der Autorinnen und Autoren
Inhaltsverzeichnis
Abkürzungsverzeichnis
Abgekürzt zitierte Literatur

Anhang Zivilprozessordnung               

Zweiter Titel: Zuständigkeit der Gerichte und Ausstand

Zweites Kapitel: Örtliche Zuständigkeit

Dritter Abschnitt: Familienrecht

Art. 23 Eherechtliche Gesuche und Klagen (Leuenberger/Suter)

Zweiter Teil: Besondere Bestimmungen

Zweiter Titel: Mediation

Vorbemerkungen zu Art. 213-218 ZPO (Mordasini)

Art. 213 Mediation statt Schlichtungsverfahren (Mordasini) 

Art. 214 Mediation im Entscheidverfahren (Mordasini)

Art. 215 Organisation und Durchführung der Mediation (Mordasini)

Art. 216 Verhältnis zum gerichtlichen Verfahren (Mordasini)

Art. 217 Genehmigung einer Vereinbarung (Mordasini)

Art. 218 Kosten der Mediation (Mordasini)

Sechster Titel: Besondere eherechtliche Verfahren

Erstes Kapitel: Angelegenheiten des summarischen Verfahrens

Art. 271 Geltungsbereich (Maier/Vetterli)

Art. 272 Untersuchungsgrundsatz (Maier/Vetterli)

Art. 273 Verfahren (Maier/Vetterli)

Zweites Kapitel: Scheidungsverfahren

Erster Abschnitt: Allgemeine Bestimmungen

Art. 274 Einleitung (Meyer Honegger)

Art. 275 Aufhebung des gemeinsamen Haushalts (Stein)

Art. 276 Vorsorgliche Massnahmen (Leuenberger/Suter)

Art. 277 Feststellung des Sachverhalts (Meyer Honegger)

Art. 278 Persönliches Erscheinen (Meyer Honegger)

Art. 279 Genehmigung der Vereinbarung (Stein)

Art. 280 Vereinbarung über die berufliche Vorsorge (Jungo/Grütter)

Art. 281 Fehlende Einigung über den Vorsorgeausgleich (Jungo/Grütter)

Art. 282 Unterhaltsbeiträge (Aeschlimann)

Art. 283 Einheit des Entscheids (Fankhauser/Bleichenbacher)

Art. 284 Änderung rechtskräftig entschiedener Scheidungsfolgen (Stein)

Zweiter Abschnitt: Scheidung auf gemeinsames Begehren

Art. 285 Eingabe bei umfassender Einigung (Fankhauser/Bleichenbacher)

Art. 286 Eingabe bei Teileinigung (Fankhauser/Bleichenbacher)

Art. 287 Anhörung der Parteien (Fankhauser/Bleichenbacher)

Art. 288 Fortsetzung des Verfahrens und Entscheid (Fankhauser/Bleichenbacher)

Art. 289 Rechtsmittel (Fankhauser/Bleichenbacher)

Dritter Abschnitt: Scheidungsklage

Art. 290 Einreichung der Klage (Fankhauser/Bleichenbacher)

Art. 291 Einigungsverhandlung (Fankhauser/Bleichenbacher)

Art. 292 Wechsel zur Scheidung auf gemeinsames Begehren (Fankhauser/Bleichenbacher)

Art. 293 Klageänderung (Leuenberger/Suter)

Vierter Abschnitt: Eheungültigkeits- und Ehetrennungsklagen

Art. 294 (Leuenberger/Suter)

Siebter Titel: Kinderbelange in familienrechtlichen

Angelegenheiten

Erstes Kapitel: Allgemeine BestimmungenVorbemerkungen zu Art. 295-302 ZPO (Schweighauser)

Art. 295 Grundsatz (Schweighauser)

Art. 296 Untersuchungs- und Offizialgrundsatz (Schweighauser)

Art. 297 Anhörung der Eltern und Mediation (Schweighauser) 

Art. 298 Anhörung des Kindes (Schweighauser)

Art. 299 Anordnung einer Vertretung des Kindes (Schweighauser)

Art. 300 Kompetenzen der Vertretung (Schweighauser)

Art. 301 Eröffnung des Entscheides (Schweighauser)

Art. 301a Unterhaltsbeiträge (Schweighauser)

Zweites Kapitel: Summarisches Verfahren: Geltungsbereich

Art. 302 (Schweighauser)

Anhang Steuerrechtliche Aspekte und Berechnungen

(Ramseier)

I.       Allgemeines

II.      Getrennte Veranlagung

III      Güterrechtliche Auseinandersetzung

IV.     Berufliche Vorsorge (Vorsorgeausgleich)

V.       Nachehelicher Unterhalt

VL    Steuerberechnungen zwecks konkreter Bedarfsermittlung

Anhang Sozialversicherungsrechtliche Fragen in Bezug auf Trennung und Scheidung (Hürzeler)

I.        Vorbemerkungen

II.       Die Auswirkungen der Scheidung in den einzelnen

Sozialversicherungszweigen

III.     Alters- und Hinterlassenenversicherung

IV.     Invalidenversicherung

V.       Ergänzungsleistungen zur AHV und IV

V:.     Berufliche Vorsorge

V:I.   Krankenversicherung

VIII.  Unfallversicherung

IX.     Militärversicherung

X.       Erwerbsersatz für Dienstleistende und Mutterschaftsentschädigung

XI.     Arbeitslosenversicherung

XII.    Familienzulagen

Anhang Unterhaltsberechnungen

(Aeschlimann/Bähler)

I.       Vorbemerkung

II.      Allgemeine Grundsätze

III.     Berechnungsmethoden

IV.      Das Berechnungssystem

V.       Berechnungsbeispiele

Anhang Konventionen (Mordasini)

I.        Vorbemerkungen

II.       Kommentierte Musterbestimmungen von Scheidungsvereinbarungen.

Anhang Vermögensplanung (Burckhardt Bertossa)

I.         Einleitung

II.       Verschiedene Arten der Vermögensplanung im Hinblick auf die Scheidung

III.      Vermögensplanung im Hinblick auf die Scheidung durch Ehe- und Erbverträge

IV.     Vermögensplanung durch weitere Vereinbarungen zwischen den Ehegatten

V.       Vermögensplanung durch Stiftungen oder Trusts

VI.     Vermögensplanung durch Verträge mit Dritten

VII.    Gemeinsamer Erwerb von Liegenschaften

VIII. Schenkungen mit Rückfallsklauseln im Scheidungsfall

IX.     Internationale Verhältnisse

Anhang Internationales Privatrecht (Weber)

I.        Allgemeines

II.       Scheidung

III.     Vorsorgliche Massnahmen

IV.     Nebenfolgen

V.       Vorsorgeausgleich

VI.     Ergänzung oder Abänderung einer Ehescheidung

VII.    Unterhalt

VIII. Internationaler Kindesschutz

IX.     Kindesentführungsübereinkommen

Anhang Migrationsrechtliche Aspekte von Eheschluss,

Trennung und Scheidung (Caroni/Plozza)

I.        Einleitung

II.       Familiennachzug und Verbleib

III.      Eingetragene Partnerschaft Volksinitiative «Ehe für Alle»

IV.     Nachzug und Verbleib nach dem AIG

V.       Nachzug und Verbleib zu anerkannten Flüchtlingen

VI.     Nachzug und Verbleib nach dem FZA

VII.    Nachzug und Verbleib aufgrund menschenrechtlicher

Regelungen

Anhang Ausgewählte psychologische Aspekte im Zusammen-

hang mit Trennung und Scheidung (Schreiner)

I.        Vorbemerkungen

II.       Zeit als wegleitender und moderierender Faktor bei der Regelung von Betreuungs- und Sorgerechtsangelegenheiten

III.     Familiale Fingerabdrücke: Die «typische Trennungs- oder Scheidungsfamilie» gibt es nicht

IV.       Partizipation von Kindern im (gerichtlichen) Trennungs- und Scheidungsgeschehen

V.      Kindeswohl und Kindeswille im Spannungsfeld der Trennung

VI.       Sorgerechts- und Besuchsrechtsregelungen

VII.     Sorgerechts-, Betreuungs- und Besuchsrechtsstreitigkeiten

VIII. Kontaktverweigerung und Kontaktunterbindung als besonders kritische Ereignisse in Betreuungs- und Umgangsangelegenheiten

IX.     Verdacht auf sexualisierte Gewalt, Stalking und häusliche Gewalt vor dem Hintergrund von Betreuungs- und Umgangsangelegenheiten

X.      Psychologische Interventionshilfen

XI.     Gutachten

XII.    Modelle der interdisziplinären Zusammenarbeit: Familienrechtliche Arbeitskreise

XIII. Einige psychologische Aspekte der Rolle der Anwältin / des Anwaltes

Anhang Vollstreckung (Bachofner)

I.        Gegenstand der Vollstreckung

II.      Mittel und Wege der Vollstreckung

III.     Betreibung und Rechtsöffnungsverfahren

IV.     Arrestverfahren (Art. 271 ff. SchKG)

V.         Sicherung von Vorsorgeguthaben bei Vernachlässigung der Unterhaltspflicht

VI.       Art. 217 StGB (Vernachlässigung von Unterhaltspflichten)

VII.      Durchsetzung von persönlichem Verkehr

Sachregister

Fokus

Scheidungsrecht in Wissenschaft und Praxis.

Bewertung

Etabliertes, aktuelles Standwerk für die scheidungsrechtliche Praxis.

Vorbehalt / Disclaimer

Diese allgemeine Information erfolgt ohne jede Gewähr und ersetzt eine Individualberatung im konkreten Einzelfall nicht. Jede Handlung, die der Leser bzw. Nutzer aufgrund der vorstehenden allgemeinen Information vornimmt, geschieht von ihm ausschliesslich in eigenem Namen, auf eigene Rechnung und auf eigenes Risiko.

Urheber- und Verlagsrechte

Alle in dieser Web-Information veröffentlichten Beiträge sind urheberrechtlich geschützt. Das gilt auch für die veröffentlichten Gerichtsentscheide und Leitsätze, soweit sie von den Autoren oder den Redaktoren erarbeitet oder redigiert worden sind. Der Rechtschutz gilt auch gegenüber Datenbanken und ähnlichen Einrichtungen. Kein Teil dieser Web-Information darf ohne schriftliche Genehmigung des Verlages in irgendeiner Form – sämtliche technische und digitale Verfahren – reproduziert werden.

Haben Sie:

  • Ideen zur Optimierung?
  • Technische Probleme?