LAWNEWS

Geldwäscherei / Geldwäschereigesetz

Revidierte Geldwäscherei-Erlasse (GwG + GwV) ab 01.01.2023 in Kraft

Verlag:
LAWMEDIA AG
Hinweis:
Alle unsere Artikel von www.law-news.ch finden Sie nun hier auf www.law.ch, der neuen Plattform für Recht, Steuern und Wirtschaft in der Schweiz.

Betroffen: v.a. Finanzintermediäre, Vereine und Edelmetallhändler

Der Bundesrat (BR) hat an seiner Sitzung vom 31.08.2022 per 01.01.2023 in Kraft gesetzt:

  • das revidierte Geldwäschereigesetz (GwG)
  • die angepasste Geldwäschereiverordnung (GwV).

Damit verbessert die Schweiz

  • ihr Abwehrdispositiv zur Bekämpfung der Geldwäscherei und
  • der Terrorismusfinanzierung.

So trägt die Schweiz den wichtigsten Empfehlungen des Länderberichts der Financial Action Task Force (FATF) Rechnung.

Einleitung

Im März 2021 hat das Eidgenössische Parlament die Änderung des GwG verabschiedet.

Die GwG-Revision sieht Massnahmen vor für

  • Finanzintermediäre
    • in den Bereichen
      • wirtschaftliche Berechtigung
      • Aktualität der Kundendaten
      • Geldwäschereiverdachtsmeldungen.
  • Vereine
    • Förderung der Transparenz von Vereinen mit erhöhtem Risiko im Bereich der Terrorismusfinanzierung;
  • Edelmetalle
    • Verstärkung der Aufsicht und Kontrollen im Bereich der Edelmetalle;
    • NB: Mit den Übergangsbestimmungen für die Edelmetallhandelsprüfer hat der BR
      • bereits per 01.01.2022 einen ersten Teil des revidierten GwG in Kraft gesetzt,
      • der Hauptteil folgt per 01.01.2023.

Zur Vernehmlassung:

Verordnungen

Der BR erlässt in verschiedenen Verordnungen Ausführungsbestimmungen, unter anderem

  • zum Meldewesen;
  • zur Einführung eines Kontrollmechanismus für den Ankauf von Altedelmetallen;
  • zur neuen Aufgabe des Zentralamtes für Edelmetallkontrolle als Geldwäschereiaufsichtsbehörde.

Weiter ist für kleinere Vereine eine Ausnahme von der Eintragungspflicht ins Handelsregister vorgesehen:

  • Unter gewissen Bedingungen kann zum Schutz reisender Vorstandsmitglieder auf deren Eintrag ins Handelsregister verzichtet werden.

Pflichten bei Geldwäschereiverdacht / Normierung durch den BR

Schliesslich werden die Pflichten bei Geldwäschereiverdacht künftig nicht mehr in Verordnungen der Aufsichtsbehörden festgehalten, sondern durch den BR geregelt.

Quelle

LawMedia Redaktionsteam

Haben Sie:

  • Ideen zur Optimierung?
  • Technische Probleme?

Vorbehalt / Disclaimer

Diese allgemeine Information erfolgt ohne jede Gewähr und ersetzt eine Individualberatung im konkreten Einzelfall nicht. Jede Handlung, die der Leser bzw. Nutzer aufgrund der vorstehenden allgemeinen Information vornimmt, geschieht von ihm ausschliesslich in eigenem Namen, auf eigene Rechnung und auf eigenes Risiko.

Urheber- und Verlagsrechte

Alle in dieser Web-Information veröffentlichten Beiträge sind urheberrechtlich geschützt. Das gilt auch für die veröffentlichten Gerichtsentscheide und Leitsätze, soweit sie von den Autoren oder den Redaktoren erarbeitet oder redigiert worden sind. Der Rechtschutz gilt auch gegenüber Datenbanken und ähnlichen Einrichtungen. Kein Teil dieser Web-Information darf ohne schriftliche Genehmigung des Verlages in irgendeiner Form – sämtliche technische und digitale Verfahren – reproduziert werden.