LAWNEWS

Unternehmenssteuern

QR Code

Keine tiefere Besteuerung von E-Geschäftsfahrzeugen

Verlag:
LAWMEDIA AG
Hinweis:
Alle unsere Artikel von www.law-news.ch finden Sie nun hier auf www.law.ch, der neuen Plattform für Recht, Steuern und Wirtschaft in der Schweiz.

Beibehaltung der Pauschale für private Nutzung

Der Bundesrat (BR) hat am 23.11.2022 einen Bericht über die Besteuerung von Geschäftsfahrzeugen mit Elektroantrieb verabschiedet:

  • Der BR empfiehlt,
    • eine einheitliche Pauschale für die private Nutzung von Geschäftsfahrzeugen beizubehalten und
    • von einer reduzierten Bemessungsgrundlage für Elektrofahrzeuge abzusehen.
«Der Bericht kommt zum Schluss, dass eine reduzierte Besteuerung für die private Nutzung von Geschäftsfahrzeugen mit Elektroantrieb nicht zielführend ist. Auch die angehörten Arbeitgeberverbände und die Schweizerische Steuerkonferenz haben sich kritisch oder ablehnend geäussert. Insgesamt wird die Wirkung der Massnahme auf den Investitionsentscheid der Arbeitgebenden, mehr Geschäftsfahrzeuge mit Elektroantrieb anzuschaffen, als gering bis nichtexistent beurteilt.

Der Bericht geht zurück auf ein Postulat (20.3957) der Kommission für Umwelt, Raumplanung und Energie des Nationalrates, mit dem eine reduzierte Besteuerung der privaten Nutzung für Inhaberinnen und Inhaber von Geschäftsfahrzeugen mit null Gramm CO2-Ausstoss geprüft werden soll.

Die aktuelle Pauschale für die private Nutzung von Geschäftsfahrzeugen wird in Prozenten des Kaufpreises errechnet. Sie gilt sowohl für Elektro- als auch für Fahrzeuge mit herkömmlichem Antrieb. Die Pauschale kann die tieferen Betriebskosten von Elektrofahrzeugen nicht abbilden. Sie ist jedoch einfach zu handhaben und führt – unabhängig vom Fahrverhalten – zu einer jährlich gleichbleibenden Besteuerung.»

Medienmitteilung der Eidg. Steuerverwaltung vom 23.11.2022

Quelle

LawMedia Redaktionsteam

QR Code

Vorbehalt / Disclaimer

Diese allgemeine Information erfolgt ohne jede Gewähr und ersetzt eine Individualberatung im konkreten Einzelfall nicht. Jede Handlung, die der Leser bzw. Nutzer aufgrund der vorstehenden allgemeinen Information vornimmt, geschieht von ihm ausschliesslich in eigenem Namen, auf eigene Rechnung und auf eigenes Risiko.

Urheber- und Verlagsrechte

Alle in dieser Web-Information veröffentlichten Beiträge sind urheberrechtlich geschützt. Das gilt auch für die veröffentlichten Gerichtsentscheide und Leitsätze, soweit sie von den Autoren oder den Redaktoren erarbeitet oder redigiert worden sind. Der Rechtschutz gilt auch gegenüber Datenbanken und ähnlichen Einrichtungen. Kein Teil dieser Web-Information darf ohne schriftliche Genehmigung des Verlages in irgendeiner Form – sämtliche technische und digitale Verfahren – reproduziert werden.