LAWNEWS

Erbrecht

Erbteilung: Loszuteilung an die Erben nicht durch Richter, sondern durch Zufallsentscheid

Datum:
23.08.2017
Thema:
Rechtsgebiet:
Verlag:
LAWMEDIA AG
Hinweis:
Alle unsere Artikel von www.law-news.ch finden Sie nun hier auf www.law.ch, der neuen Plattform für Recht, Steuern und Wirtschaft in der Schweiz.

Gleichbehandlung durch Losziehung

Auf Antrag mindestens eines Erben bildet das Gericht – sofern möglich – aus den Erbschaftssachen so viele Teile oder Lose, wie es im Nachlass Erben gibt. Die Verteilung der einzelnen Lose erfolgt primär nach Vereinbarung der Erbberechtigten. Können sich diese nicht einigen, wird durch Losziehung unter den Erben entschieden.

In casu hatte das Kantonsgericht Graubünden aus einer Erbschaft faktisch drei Lose gebildet und, nachdem sich die Erben nicht einigen konnten, diese nach seinem eigenen Ermessen den Erben zugeteilt. Ein Erbe erhob dagegen Beschwerde.

Daher hatte das Bundesgericht erstmals die in der Lehre umstrittene Frage zu klären, ob das Teilungsgericht befugt ist, Erbschaftsgegenstände bzw. die gebildeten Lose nach eigenem Ermessen an die Erben zuzuweisen.

Oberstes Gebot des Erbteilungsrechts ist der Gleichbehandlungsgrundsatz:

  • Bei einer Erbteilung haben alle Erben einen gleichwertigen Anspruch auf die einzelnen Gegenstände aus dem Nachlass.
  • Zur Umsetzung des Gleichbehandlungsgrundsatzes hat der Gesetzgeber für den Fall der Uneinigkeit die Losziehung vorgesehen.
  • Daher ist das Teilungsgericht nicht befugt, die Lose nach eigenem Ermessen auf die Erben zu verteilen.

Das Bundesgericht hiess daher die Beschwerde des Erben gut und hob das Urteil der Vorinstanz auf.

Quelle

BGer 5A_396/2015 vom 22.06.2017 = BGE 143 III 425

Vorbehalt / Disclaimer

Diese allgemeine Information erfolgt ohne jede Gewähr und ersetzt eine Individualberatung im konkreten Einzelfall nicht. Jede Handlung, die der Leser bzw. Nutzer aufgrund der vorstehenden allgemeinen Information vornimmt, geschieht von ihm ausschliesslich in eigenem Namen, auf eigene Rechnung und auf eigenes Risiko.

Urheber- und Verlagsrechte

Alle in dieser Web-Information veröffentlichten Beiträge sind urheberrechtlich geschützt. Das gilt auch für die veröffentlichten Gerichtsentscheide und Leitsätze, soweit sie von den Autoren oder den Redaktoren erarbeitet oder redigiert worden sind. Der Rechtschutz gilt auch gegenüber Datenbanken und ähnlichen Einrichtungen. Kein Teil dieser Web-Information darf ohne schriftliche Genehmigung des Verlages in irgendeiner Form – sämtliche technische und digitale Verfahren – reproduziert werden.

Haben Sie:

  • Ideen zur Optimierung?
  • Technische Probleme?
Datenschutzinformation
Der datenschutzrechtliche Verantwortliche (LAWMEDIA AG, Schweiz) würde gerne mit folgenden Diensten Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: