LAWNEWS

Unternehmenssteuern

MWST: Umstellung von Print- auf digitale Selbstdeklaration im Januar 2021

Datum:
25.08.2020
Rubrik:
Rechtsgebiet:
Stichworte:
Verlag:
LAWMEDIA AG
Hinweis:
Alle unsere Artikel von www.law-news.ch finden Sie nun hier auf www.law.ch, der neuen Plattform für Recht, Steuern und Wirtschaft in der Schweiz.

Einleitung

Ab Januar 2021 wird bei der Eidgenössischen Steuerverwaltung (ESTV), Hauptabt. MWST, für die MWST-Deklaration die Papierformulare abgeschafft:

  • Ab dann kann die MWST Abrechnung nur noch digital eingereicht werden.

Handlungsbedarf für diejenigen, die noch in Printversion deklarieren

Derzeit reichen rund 50 % der MWST-Pflichtigen ihre MWST-Steuererklärung noch in Printform ein.

Für diese „Print-Deklarateure“ besteht Handlungsbedarf. Sie müssen sich auf die Umstellung vorbereiten und zwischen zwei Möglichkeiten entscheiden:

  • ESTV Suisse Tax
    • Die Plattform „ESTV Suisse Tax“ ist mit umfassenden Funktionalitäten ausgestattet und bereits funktionsfähig.
      • Vorteile
        • Klare Regelung der Berechtigungen
        • Importierung der XML Files zB aus der Abacus-Buchhaltung
      • Voraussetzung
        • Registrierung auf der Plattform der ESTV
  • MWST Abrechnung easy
    • Bei der Variante «MWST Abrechnung easy» erhält der Steuerpflichtige einen Code zugestellt, der es als einzige Funktion ermöglicht, die MWST Abrechnung elektronisch zu erfassen.

Der Überblick

Quelle: MWST online abrechnen | estv.admin.ch

Mehr:

Quelle

LawMedia Redaktionsteam

Haben Sie:

  • Ideen zur Optimierung?
  • Technische Probleme?

Vorbehalt / Disclaimer

Diese allgemeine Information erfolgt ohne jede Gewähr und ersetzt eine Individualberatung im konkreten Einzelfall nicht. Jede Handlung, die der Leser bzw. Nutzer aufgrund der vorstehenden allgemeinen Information vornimmt, geschieht von ihm ausschliesslich in eigenem Namen, auf eigene Rechnung und auf eigenes Risiko.

Urheber- und Verlagsrechte

Alle in dieser Web-Information veröffentlichten Beiträge sind urheberrechtlich geschützt. Das gilt auch für die veröffentlichten Gerichtsentscheide und Leitsätze, soweit sie von den Autoren oder den Redaktoren erarbeitet oder redigiert worden sind. Der Rechtschutz gilt auch gegenüber Datenbanken und ähnlichen Einrichtungen. Kein Teil dieser Web-Information darf ohne schriftliche Genehmigung des Verlages in irgendeiner Form – sämtliche technische und digitale Verfahren – reproduziert werden.