LAWNEWS

Gesellschaftsrecht

QR Code

Einfache Gesellschaft: Erfordernis des animus societatis

Verlag:
LAWMEDIA AG
Hinweis:
Alle unsere Artikel von www.law-news.ch finden Sie nun hier auf www.law.ch, der neuen Plattform für Recht, Steuern und Wirtschaft in der Schweiz.

OR 530 ff.

Ist eine einfache Gesellschaft durch konkludentes Verhalten begründet worden, ist für eine erfolgreiche prozessuale Geltendmachung notwendig:

  • Nachweis der tatsächlichen Umstände, die einen Rückschluss auf einen gemeinsamen animus societatis (Gründungswille) erlauben
    • Sämtliche schlüssigen Handlungen und andere relevante Umstände, die darauf schliessen lassen, dass
      • die Parteien durch konkludentes Verhalten den Gründungswillen zum Ausdruck gebracht haben
      • die Parteien ein gemeinsames Ziel verfolgen wollten
    • Bei diesen Vorgaben geht es nicht um Erleichterungen in den Beweisanforderungen, sondern um die Feststellung des Gründungswillens
  • Auslegung nach Vertrauensprinzip
    • Bestehen Zweifel an der Existenz eines Gründerwillens, kann – falls kein tatsächlicher Konsens ersichtlich ist – eine Auslegung im Sinne des Vertrauensprinzips geboten sein.

Im konkreten Fall wurde behauptet, es sei eine Gesellschaft gebildet worden, um die Substanz eines Unternehmens zu teilen, welche in der Ausschöpfung des Verkaufserlöses eines Hotels bestand.

Nach einlässlicher Begründung verneinte das BGer das Zustandekommen der einfachen Gesellschaft infolge nicht nachgewiesenen animus societatis.

Quelle

BGer 4A_421/2020 vom 26.02.2021

QR Code

Vorbehalt / Disclaimer

Diese allgemeine Information erfolgt ohne jede Gewähr und ersetzt eine Individualberatung im konkreten Einzelfall nicht. Jede Handlung, die der Leser bzw. Nutzer aufgrund der vorstehenden allgemeinen Information vornimmt, geschieht von ihm ausschliesslich in eigenem Namen, auf eigene Rechnung und auf eigenes Risiko.

Urheber- und Verlagsrechte

Alle in dieser Web-Information veröffentlichten Beiträge sind urheberrechtlich geschützt. Das gilt auch für die veröffentlichten Gerichtsentscheide und Leitsätze, soweit sie von den Autoren oder den Redaktoren erarbeitet oder redigiert worden sind. Der Rechtschutz gilt auch gegenüber Datenbanken und ähnlichen Einrichtungen. Kein Teil dieser Web-Information darf ohne schriftliche Genehmigung des Verlages in irgendeiner Form – sämtliche technische und digitale Verfahren – reproduziert werden.