LAWINFO

Mietnebenkosten

QR Code

Nebenkosten-Akonto

Erstellungsdatum:
07.02.2022
Aktualisiert:
14.10.2022
Rechtsgebiet:
Stichworte:
Herausgeber:
Logo Partnerfirma
Verlag:
LAWMEDIA AG
Hinweis:
Diese Kommentierung war früher eine eigenständige Infowebsite und ist nun hier auf www.law.ch – unserer neuen Plattform für Recht, Steuern und Wirtschaft in der Schweiz zu finden.

In den meisten Mietverträgen vereinbaren Vermieter und Mieter, dass der Mieter akonto Nebenkosten periodische Zahlungen zu leisten hat (sog. Nebenkosten-Akontozahlungen).

OR 257a Abs. 2 stellt keinerlei Regeln dazu auf, in welcher Art separat vereinbarte Nebenkosten zu bezahlen sind. Die Parteien sind auch nicht verpflichtet, Akontozahlungen zu vereinbaren.

Unabhängig davon sind – bei entsprechender Abrede – die Nebenkosten am Ende der Abrechnungsperiode geschuldet (vgl. GIGER, a.a.O., N. 59 zu Art. 257a OR).

Die Vereinbarung von Akontozahlungen stellt keine Zusicherung des Vermieters dar, die noch unbestimmbaren Nebenkosten würden nicht wesentlich über dem zu liegen kommen, was im Vertrag als Anzahlung bestimmt wurde (vgl. auch BGE 132 III 24).

Die herrschende Lehre und Rechtsprechung geht davon aus, dass es einem Mietinteressenten, mit Blick auf Treu und Glauben zuzumuten ist, sich nach den effektiven bisherigen bzw. früheren Kosten zu erkundigen (vgl. HIGI, a.a.O., S. 605).

Literatur

  • HANS GIGER, Berner Kommentar, N. 59 ff. zu  257a OR;
  • PETER HIGI, Bemerkungen zu BGE 132 III 24, AJP 2006 S. 601 ff.;
  • BEAT ROHRER, Nebenkosten, MRA 2008 S. 101 ff., 106 ff.;
  • JEAN-PIERRE TSCHUDI, Müssen Akontozahlungen für Nebenkosten den mutmasslichen effektiven Kosten entsprechen?, mp 2005 S. 169 ff.;
  • MAJA L. BLUMER, in: Kurzkommentar Obligationenrecht, 2014, N. 8 zu Art. 257a/257b OR;
  • IRENE BIBER, in: Das Schweizerische Mietrecht, 4. Aufl. 2018, N. 41 ZU  257-257b OR;
  • ROGER WEBER, in: Basler Kommentar, Obligationenrecht, 6. Aufl. 2015, N. 2a zu Art. 257b OR;
  • ANDREAS BÉGUIN, in: Mietrecht für die Praxis, 9. Aufl. 2016, S. 338 ff.;
  • ISABELLE BIERI, in: Droit du bail à loyer et à ferme, 2. Auf, N. 56 zu Art. 257a/257b OR;
  • TOBIAS BRÄNDLI, Nebenkosten: Rechtliche Grenzen bei der Verteilung, mp 2016, S. 281 ff., 287 f.;
  • RICHARD PÜNTENER, Der Vertrauensschutz bei der Mietzins- und Nebenkostengestaltung, mp 2006 S. 1 ff.;
  • ANITA THANEI, Zu tief angesetzte Nebenkosten als absichtliche Täuschung – Kommentar zu einem Bundesgerichtsentscheid, mp 2005, S. 232 ff.;
  • MICHEL BISE, Les bons acomptes font les bons amis, in: Mélanges en l’honneur de Pierre Wessner, 2011, S. 291 ff., 296 ff.).  

Vorbehalt / Disclaimer

Diese allgemeine Information erfolgt ohne jede Gewähr und ersetzt eine Individualberatung im konkreten Einzelfall nicht. Jede Handlung, die der Leser bzw. Nutzer aufgrund der vorstehenden allgemeinen Information vornimmt, geschieht von ihm ausschliesslich in eigenem Namen, auf eigene Rechnung und auf eigenes Risiko.

Urheber- und Verlagsrechte

Alle in dieser Web-Information veröffentlichten Beiträge sind urheberrechtlich geschützt. Das gilt auch für die veröffentlichten Gerichtsentscheide und Leitsätze, soweit sie von den Autoren oder den Redaktoren erarbeitet oder redigiert worden sind. Der Rechtschutz gilt auch gegenüber Datenbanken und ähnlichen Einrichtungen. Kein Teil dieser Web-Information darf ohne schriftliche Genehmigung des Verlages in irgendeiner Form – sämtliche technische und digitale Verfahren – reproduziert werden.