LAWINFO

Risiko-Management / Präventionsberatung

QR Code

Einleitung zum Risiko-Management / zur Präventionsberatung

Erstellungsdatum:
12.06.2009
Aktualisiert:
24.10.2022
Herausgeber:
Logo Partnerfirma
Verlag:
LAWMEDIA AG

Prävention ist die Kunst der vorausschauenden Problemvermeidung

Die Marktpräsenz verlangt von jedem Unternehmen, sich neuen Herausforderungen zu stellen und Chancen zu nutzen. Chancen sind aber immer mit Risiken verbunden. Um mit früheren, gegenwärtigen und künftigen Risiken planvoll umzugehen und die richtigen Entscheide zu treffen, ist ein umfassendes Riskmanagement unabdingbar.

In vielen Unternehmen wird Riskmanagement empfunden als:

  • Zusatzbelastung
  • zu regulatorisch
  • zu kostspielig.

Nicht gemanagte Risiken

  • verursachen ungleich mehr Aufwand als Präventionsbemühungen;
  • verlangen dem Kader und dem Vertriebspersonal bei der Unternehmenskommunikation und bei der Ablösung von bad news durch good news viel mehr ab als bei adäquatem Risikohandling;
  • generieren höhere (Schadensbegrenzungs-)Kosten als diejenigen einer Präventionsberatung;
  • können das Unternehmen und die Arbeitsplätze gefährden;
  • wirken sich nach einem Reputationsproblem so stark auf die Unternehmensfortführung in allen Bereichen aus (Personalrekrutierung, Kreditwürdigkeit, Kundenakquisition und –treue usw.), dass oft nur noch die Absorption durch einen stärkeren Partner als Ausweg bleibt.

Demgegenüber können Präventionsberatung und ganzheitliches Riskmanagement nicht nur vor Gefahren schützen, sondern befruchtend wirken, neue Chancen aufzeigen und zu eigenen Innovationen führen.

QR Code

Vorbehalt / Disclaimer

Diese allgemeine Information erfolgt ohne jede Gewähr und ersetzt eine Individualberatung im konkreten Einzelfall nicht. Jede Handlung, die der Leser bzw. Nutzer aufgrund der vorstehenden allgemeinen Information vornimmt, geschieht von ihm ausschliesslich in eigenem Namen, auf eigene Rechnung und auf eigenes Risiko.

Urheber- und Verlagsrechte

Alle in dieser Web-Information veröffentlichten Beiträge sind urheberrechtlich geschützt. Das gilt auch für die veröffentlichten Gerichtsentscheide und Leitsätze, soweit sie von den Autoren oder den Redaktoren erarbeitet oder redigiert worden sind. Der Rechtschutz gilt auch gegenüber Datenbanken und ähnlichen Einrichtungen. Kein Teil dieser Web-Information darf ohne schriftliche Genehmigung des Verlages in irgendeiner Form – sämtliche technische und digitale Verfahren – reproduziert werden.