LAWINFO

Schuldübernahme

QR Code

Einleitung zur Schuldübernahme

Datum:
23.04.2014
Rechtsgebiet:
Stichworte:
Herausgeber:
Logo Partnerfirma
Verlag:
LAWMEDIA AG
Hinweis:
Diese Kommentierung war früher eine eigenständige Infowebsite und ist nun hier auf www.law.ch – unserer neuen Plattform für Recht, Steuern und Wirtschaft in der Schweiz zu finden.

Normalfall: Gleicher Schuldner von Anfang bis Ende

Im Normalfall bleiben in einem Forderungsverhältnis Gläubiger und Schuldner von Beginn bis zur Beendigung durch Tilgung dieselben Personen. – Mithin stellt ein Wechsel der Person des Schuldners ein Ausnahmefall dar.

Ausnahme: Schuldnerwechsel

In verschiedenen Sachverhalts-Situationen (Erscheinungsformen) sind Schuldnerwechsel anzutreffen:

  • Schuldübernehmer tritt an die Stelle des bisherigen Schuldners, kraft Rechtsgeschäft
  • Vermögensübergang von einem auf einen andern Rechtsträger (Universalsukzession)
  • Übernahme eines Vermögens oder Geschäfts (OR 181)
  • Parteiwechsel (zB Vertragsübertragung)

Schuldübernahme = Schuldnerwechsel

Die Schuldübernahme bewirkt einen Schuldnerwechsel:

  • An die Stelle des ursprünglichen Schuldners tritt ein Anderer.

Im Gegensatz zur Abtretung mit Gläubigerwechsel, wo es dem Schuldner gleichgültig sein kann, an wen er verzinst und bezahlt, ist es bei der Schuldübernahme mit Schuldnerwechsel völlig anders:

  • Die Interessen des Gläubigers werden durch die Person des Schuldners und dessen Bonität massgeblich beeinflusst, je nach dem ist die Forderung werthaltiger oder nicht.

Schuldübernahme-Prozedere

Die Schuldübernahme gliedert sich in zwei wesentliche Teile:

Alles Weitere finden Sie auf dieser Website.

 

Haben Sie:

  • Ideen zur Optimierung?
  • Technische Probleme?

Vorbehalt / Disclaimer

Diese allgemeine Information erfolgt ohne jede Gewähr und ersetzt eine Individualberatung im konkreten Einzelfall nicht. Jede Handlung, die der Leser bzw. Nutzer aufgrund der vorstehenden allgemeinen Information vornimmt, geschieht von ihm ausschliesslich in eigenem Namen, auf eigene Rechnung und auf eigenes Risiko.

Urheber- und Verlagsrechte

Alle in dieser Web-Information veröffentlichten Beiträge sind urheberrechtlich geschützt. Das gilt auch für die veröffentlichten Gerichtsentscheide und Leitsätze, soweit sie von den Autoren oder den Redaktoren erarbeitet oder redigiert worden sind. Der Rechtschutz gilt auch gegenüber Datenbanken und ähnlichen Einrichtungen. Kein Teil dieser Web-Information darf ohne schriftliche Genehmigung des Verlages in irgendeiner Form – sämtliche technische und digitale Verfahren – reproduziert werden.