Öffentliches Inventar / Erbrecht

Literatur

  ABT DANIEL / WEIBEL THOMAS (Hrsg.), Praxiskommentar Erbrecht, Nachlassplanung, Nachlassabwicklung, Willensvollstreckung, Prozessführung, 4. Auflage, Basel 2019 DRUEY JEAN NICOLAS, Grundriss des Erbrechts, 6. Auflage,... weiterlesen

Öffentliches Inventar / Erbrecht

Begriff

Das öffentliche Inventar ist das den Erben (auf entsprechenden Antrag hin) zustehende erbrechtliche Institut, welches der Beschaffung von Informationen über den Bestand und den Wert... weiterlesen

Öffentliches Inventar / Erbrecht

Spezialfall: Erbgangsschulden

Gläubiger aus Erbgangsschulden sind keine Gläubiger des Erblassers, weshalb die Präklusionswirkung von ZGB 590 keine Anwendung findet. Der Gesetzgeber bezweckte nicht einen generellen Schutz der... weiterlesen

Öffentliches Inventar / Erbrecht

Checkliste

Person Antrags-Berechtigung Fristbeginn Gesetzlicher Erbe Ja Kenntnis Tod * Testamentarisch eingesetzter  Erbe Ja Amtliche Mitteilung der Testamenteröffnung * Erbvertraglich eingesetzter  Erbe Ja Kenntnis Tod oder amtliche... weiterlesen

Öffentliches Inventar / Erbrecht

Fazit

Das öffentliche Inventar dient zunächst als Informationsquelle über Umfang und Bestand der Erbschafts-Aktiven und -Passiven. Es dient sodann als Entscheidungsgrundlage für die Erklärung über Annahme... weiterlesen

Öffentliches Inventar / Erbrecht

Spezialfall: Bereicherungshaftung

Eine Haftung im Umfang der Bereicherung im Zeitpunkt des Todes  besteht in folgenden Fällen (ZGB 590 II): der Gläubiger hat ohne eigene Schuld die Anmeldung... weiterlesen