LAWNEWS

SchKG / Zwangsvollstreckungsrecht / Betreibung / Konkurs / Sanierung / Zwangsvollstreckung / Reiserecht

Air Italy in der Insolvenz?

Verlag:
LAWMEDIA AG
Hinweis:
Alle unsere Artikel von www.law-news.ch finden Sie nun hier auf www.law.ch, der neuen Plattform für Recht, Steuern und Wirtschaft in der Schweiz.

Air Italy

Die italienische Fluggesellschaft „Air Italy“ mit Sitz in Olbia (Italien/Sardinien) will ihren Flugbetrieb ab 26.02.2020 einstellen; die Flugzeuge sollen ab dann am Boden bleiben.

Das nahende Ende von „Air Italy“ zeichnete sich in den vergangenen Tagen ab.

Das Airline-Unternehmen mit seinen 1.400 Angestellten werde aufgelöst. Qatar Airways, die einen Gesellschaftsanteil von 49 % der Airline besitze, sei bereit gewesen, mehr Geld in das Unternehmen einzuschiessen. Ihr Angebot sei von den anderen Aktionären aber ausgeschlagen worden.

Die Kommunikationsabteilung von Air Italy liess folgendes verlauten:

  • Fluggäste mit bereits gebuchten Tickets würde folgendes angeboten:
    • alternative Reisemöglichkeiten oder
    • Rückerstattungen
  • Alle offenen Schulden würden von Air Italy beglichen.

Branchenexperten führen die Pleite unter anderem auf die Expansionspolitik (Langstreckenflüge ab Malpensa nach Amerika), die Konkurrenz durch Billigflieger und die staatliche subventionierte „Alitalia“ zurück.

Air Italy wurde 1963 unter dem Namen „Alisarda“ gegründet, um den Tourismus an der Costa Smeralda im Nordosten Sardiniens zu fördern.

Zwischen 1990 und 2018 firmierte die Airline unter dem Namen „Meridiana“.

Quelle

LawMedia Redaktionsteam

Bildquellen:

Haben Sie:

  • Ideen zur Optimierung?
  • Technische Probleme?

Vorbehalt / Disclaimer

Diese allgemeine Information erfolgt ohne jede Gewähr und ersetzt eine Individualberatung im konkreten Einzelfall nicht. Jede Handlung, die der Leser bzw. Nutzer aufgrund der vorstehenden allgemeinen Information vornimmt, geschieht von ihm ausschliesslich in eigenem Namen, auf eigene Rechnung und auf eigenes Risiko.

Urheber- und Verlagsrechte

Alle in dieser Web-Information veröffentlichten Beiträge sind urheberrechtlich geschützt. Das gilt auch für die veröffentlichten Gerichtsentscheide und Leitsätze, soweit sie von den Autoren oder den Redaktoren erarbeitet oder redigiert worden sind. Der Rechtschutz gilt auch gegenüber Datenbanken und ähnlichen Einrichtungen. Kein Teil dieser Web-Information darf ohne schriftliche Genehmigung des Verlages in irgendeiner Form – sämtliche technische und digitale Verfahren – reproduziert werden.