LAWINFO

13. Monatslohn

QR Code

Checklisten

Erstellungsdatum:
26.05.2011
Aktualisiert:
24.10.2022
Stichworte:
Herausgeber:
Logo Partnerfirma
Verlag:
LAWMEDIA AG
Hinweis:
Diese Kommentierung war früher eine eigenständige Infowebsite und ist nun hier auf www.law.ch – unserer neuen Plattform für Recht, Steuern und Wirtschaft in der Schweiz zu finden.

13. Monatslohn in Kürze

Berechnungsgrundlage

  • Normallohn
    • unter Berücksichtigung von Lohnerhöhungen
    • Ferienlohn
  • zuzüglich Zuschläge
    • Überstunden / Überzeit
    • Lohnersatzzahlungen
  • Kürzung
    • Unbezahlter Urlaub
    • vom Arbeitnehmer selbst verschuldete Arbeitsunfähigkeit
    • Krankheit, Unfall und Militärdienst über die Dauer der Lohnfortzahlungspflicht hinaus
  • Pro-rata Zahlung
    • Eintritt und/oder Austritt während des Kalenderjahres
      • pro-rata-Anteil geschuldet

Auszahlungsmodalitäten

Ausrichtung:

  • 31.12

Alternativen (Abrede / Betriebspraxis)

  • Ende November (als Vorweihnachtsgeschenk)
  • Ende Juni (als Feriengeld)
  • Mehrmals jährlich (hälftig: 50 % im Juni und 50 % im Dezember)

Sozialversicherungspflicht

  • gesetzliche Sozialversicherungen: Abzugspflicht

13. Monatslohn und Wegbedingungs- oder Änderungsmöglichkeiten

  • Wegbedingung Zahlungspflicht
    • Monatslohn x 12
  • Höhe des 13. Monatslohns
    • Beschränkung auf den Normallohn ohne Zuschläge
    • Fixbetrag
      • ungeachtet Lohnerhöhungen
      • ungeachtet Lohnkürzungen (Arbeitsverhinderung)
  • Überstunden / Überzeit
    • Beschränkung auf den Normallohn ohne Überstunden- und Überzeit-Entschädigungen
    • Berücksichtigung der Überstunden und Überzeit nur mit Normallohn-Anteilen, d.h. ohne Zuschläge
  • Fälligkeit
    • zB per 31.03. im Folgejahr
  • Pro rata-Anspruch
    • Vollständige Wegbedingung
    • Ungekündigte Stellung am 31.12. als Bedingung für Zahlungspflicht
      • Kombination mit Fälligkeit per 31.03. im Folgejahr.

Vorbehalt / Disclaimer

Diese allgemeine Information erfolgt ohne jede Gewähr und ersetzt eine Individualberatung im konkreten Einzelfall nicht. Jede Handlung, die der Leser bzw. Nutzer aufgrund der vorstehenden allgemeinen Information vornimmt, geschieht von ihm ausschliesslich in eigenem Namen, auf eigene Rechnung und auf eigenes Risiko.

Urheber- und Verlagsrechte

Alle in dieser Web-Information veröffentlichten Beiträge sind urheberrechtlich geschützt. Das gilt auch für die veröffentlichten Gerichtsentscheide und Leitsätze, soweit sie von den Autoren oder den Redaktoren erarbeitet oder redigiert worden sind. Der Rechtschutz gilt auch gegenüber Datenbanken und ähnlichen Einrichtungen. Kein Teil dieser Web-Information darf ohne schriftliche Genehmigung des Verlages in irgendeiner Form – sämtliche technische und digitale Verfahren – reproduziert werden.