LAWINFO

Mehrwertsteuern

QR Code

MWST-Steuersätze

Erstellungsdatum:
06.02.2020
Aktualisiert:
11.10.2022
Herausgeber:
Logo Partnerfirma
Verlag:
LAWMEDIA AG
Hinweis:
Diese Kommentierung war früher eine eigenständige Infowebsite und ist nun hier auf www.law.ch – unserer neuen Plattform für Recht, Steuern und Wirtschaft in der Schweiz zu finden.

Normalsatz

Die Steuer beträgt 7,7 % (seit 01.01.2018; bis 31.12.2017: 8 %)

Sondersatz

Beherbergungsleistungen (Übernachtungen mit Frühstück) der Hotellerie + Parahotellerie (zB Vermietung von Ferienwohnungen) unterliegen dem Satz von 3,7 % (bis 31.12.2017: 3,8%)

Reduzierter Satz

Für bestimmte Warenkategorien und Dienstleistungen besteht ein reduzierter Satz von 2,5%, insbesondere für:

  • Lebensmittel (exklusive alkoholische Getränke) nach dem Bundesgesetz über Lebensmittel und Gebrauchsgegenstände vom 20.06.2014 (LMG)
    • Ausnahme
      • Der Normalsatz von 7,7 % gilt für Lebensmittel, die im Rahmen von gastgewerblichen Leistungen abgegeben werden
  • Vieh, Geflügel, Fische
  • Sämereien, lebende Pflanzen, Schnittblumen
  • Getreide
  • Futter- und Düngemittel
  • Medikamente
  • Zeitungen, Zeitschriften, Bücher und andere Druckerzeugnisse ohne Reklamecharakter der vom Bundesrat zu bestimmenden Printarten
  • Dienstleistungen der Radio- und Fernsehgesellschaften
    • Ausnahme
      • Der Normalsatz gilt für Dienstleistungen mit gewerblichem Charakter

Saldosteuersatz

  • Opting pro Saldosteuersatz
    • Steuerpflichtige mit einem Jahresumsatz bis CHF 5,02 Millionen und einer Steuerschuld von höchstens CHF 109 000 pro Jahr können eine vereinfachte Steuerabrechnung wählen
  • MWST-Deklaration ohne Vorsteuerabzugsermittlung (Meccano)
    • Die MWST-Steuerschuld wird durch Multiplikation des gesamten steuerbaren Bruttoumsatzes mit dem für die betreffende Branche geltenden sog. Saldosteuersatz ermittelt
    • Bei Anwendung solcher Saldosteuersätze – die immer niedriger als der Normalsatz (zZt. 7,7 %) sind – muss die an die Steuer auf den Umsätzen anrechenbare Vorsteuer nicht ermittelt werden, weil diese bereits bei der Festlegung des Saldosteuersatzes berücksichtigt wurde
  • MWST-Steuerausweis in der Rechnung
    • Die Saldosteuersätze dienen nur der Berechnung der MWST in der Abrechnung mit der Eidgenössischen Steuerverwaltung (ESTV)
    • Gegenüber den Leistungsempfängern (L+L) müssen hingegen die gesetzlichen Normal-Steuersätze von zur Zeit 7,7 %, 3,7 % oder 2,5 % angewandt werden

Vorbehalt / Disclaimer

Diese allgemeine Information erfolgt ohne jede Gewähr und ersetzt eine Individualberatung im konkreten Einzelfall nicht. Jede Handlung, die der Leser bzw. Nutzer aufgrund der vorstehenden allgemeinen Information vornimmt, geschieht von ihm ausschliesslich in eigenem Namen, auf eigene Rechnung und auf eigenes Risiko.

Urheber- und Verlagsrechte

Alle in dieser Web-Information veröffentlichten Beiträge sind urheberrechtlich geschützt. Das gilt auch für die veröffentlichten Gerichtsentscheide und Leitsätze, soweit sie von den Autoren oder den Redaktoren erarbeitet oder redigiert worden sind. Der Rechtschutz gilt auch gegenüber Datenbanken und ähnlichen Einrichtungen. Kein Teil dieser Web-Information darf ohne schriftliche Genehmigung des Verlages in irgendeiner Form – sämtliche technische und digitale Verfahren – reproduziert werden.