LAWINFO

Versetzung

QR Code

Einleitung zur Versetzung

Erstellungsdatum:
21.01.2011
Aktualisiert:
18.10.2022
Rechtsgebiet:
Stichworte:
Herausgeber:
Logo Partnerfirma
Verlag:
LAWMEDIA AG
Hinweis:
Diese Kommentierung war früher eine eigenständige Infowebsite und ist nun hier auf www.law.ch – unserer neuen Plattform für Recht, Steuern und Wirtschaft in der Schweiz zu finden.

Eine Versetzung wird als notwendiges Mittel verwendet bei Betriebsstättenaufgaben, Betriebsübernahmen, Massenentlassungen, Personalabbau, aus Fürsorgegründen bei Streit unter Arbeitskollegen, aber auch bei Nichteignung eines Arbeitnehmers für einen bestimmten Job oder als Betriebsordnungs-Sanktion. Bei der funktionsbezogenen Versetzung unterscheidet man in

  • Horizontale Versetzung = gleichwertige Versetzung
  • Vertikale Versetzung = geringer- oder höherwertige Einstufung im Vergleich zur bisherigen Funktion.

Von Kettenversetzung wird gesprochen, wenn eine Stellenvakanz auf dem Wege der internen Rekrutierung besetzt wird, was wiederum eine Vakanz auslöst, die ihrerseits mit einem Mitarbeiter aus dem Hause geschlossen wird.

Arbeitgeber und Arbeitnehmer

  • sind von einer Versetzung gleichsam betroffen
  • können eine Versetzung auslösen
  • wählen bzw. akzeptieren eine Versetzung, um den Arbeitsplatz oder den Arbeitnehmer zu erhalten.

Die Versetzung, die übrigens vom Arbeitgeber (Regelfall) und/oder vom Arbeitnehmer (Ausnahme) motiviert werden kann, hat verschiedene Einsatzbereiche:

  • Arbeitsort
  • Arbeitsbereich
  • Arbeitsplatz
  • Arbeitsfunktion

Zur Vermeidung von Frustrationen kommt der Kommunikation ein besonderer Stellenwert zu.

QR Code

Vorbehalt / Disclaimer

Diese allgemeine Information erfolgt ohne jede Gewähr und ersetzt eine Individualberatung im konkreten Einzelfall nicht. Jede Handlung, die der Leser bzw. Nutzer aufgrund der vorstehenden allgemeinen Information vornimmt, geschieht von ihm ausschliesslich in eigenem Namen, auf eigene Rechnung und auf eigenes Risiko.

Urheber- und Verlagsrechte

Alle in dieser Web-Information veröffentlichten Beiträge sind urheberrechtlich geschützt. Das gilt auch für die veröffentlichten Gerichtsentscheide und Leitsätze, soweit sie von den Autoren oder den Redaktoren erarbeitet oder redigiert worden sind. Der Rechtschutz gilt auch gegenüber Datenbanken und ähnlichen Einrichtungen. Kein Teil dieser Web-Information darf ohne schriftliche Genehmigung des Verlages in irgendeiner Form – sämtliche technische und digitale Verfahren – reproduziert werden.