Baueinsprache / Bau- und Planungsrecht

Privat-rechtliche Baueinsprache

Diverse Kantone haben in den letzten Jahren die privat-rechtliche Baueinsprache abgeschafft; in solchen Kantonen ist für die Geltendmachung privat-rechtlicher oder dienstbarkeits-rechtlicher Baubeschränkungen der ordentliche Prozessweg... weiterlesen

Baueinsprache / Bau- und Planungsrecht

Baueinsprache-Unterlassung

Aus einer unerlassenen Baueinsprache kann nicht mehr gefolgert werden als dass der betroffene Nachbar nichts gegen das konkrete Bauprojekt (baurechtlich) einwenden will. Dienstbarkeitsverzicht? Aus der... weiterlesen

Baueinsprache / Bau- und Planungsrecht

Einspracheverzicht

Ein Einspracheverzicht kann nur gültig sein, wenn er in Kenntnis des konkreten Bauprojekts ergeht. Absicherung des Vorausverzichts Oft treten Bauherren vor Einreichung des Baugesuches an... weiterlesen

Baueinsprache / Bau- und Planungsrecht

Einspracherückzug

In der Regel wird die Baueinsprache aus gutem Grund gemacht. Missbräuchliche Baueinsprachen sollen die Ausnahme bilden. Gegenleistungsloser Rückzug Ein vorbehaltsloser Einspracherückzug wird meistens dann erfolgen,... weiterlesen

Baueinsprache / Bau- und Planungsrecht

Rechtsmissbräuchliche Baueinsprache

Als rechtsmissbräuchlich gelten Baueinsprachen, mit denen artfremde Ziele verfolgt werden wie Bauverzögerung querulatorische Einsprache Architekt des Ursprungsobjektes, der das Mandat auch für einen Annexbau erhalten... weiterlesen

Baueinsprache / Bau- und Planungsrecht

Materielles

Voraussetzungen Die Berechtigung zur Baueinsprache ist notwendig aber nicht ausreichend. Der Einsprecher muss vielmehr noch materielle Rügen vorbringen können: Fehlende oder ungenügende Erschliessung der Bauparzelle... weiterlesen

Baueinsprache / Bau- und Planungsrecht

Formelles

Fristwahrung Die Baueinsprache ist regelmässig fristgebunden: Während der öffentlichen Auflage des Projekts 20 oder 30 Tage (kantonal unterschiedlich) ab Publikation des Baugesuches im Amtsblatt Baueinsprache-Schrift... weiterlesen

Baueinsprache / Bau- und Planungsrecht

Öffentlich-rechtliche Baueinsprache

Hier finden Sie folgende Informationen zur öffentlich-rechtlichen Baueinsprache: Formelles Materielles Rechtsmissbräuchliche Baueinsprache Einspracherückzug Einspracheverzicht Baueinsprache-Unterlassung weiterlesen

Baueinsprache / Bau- und Planungsrecht

Grundlagen

Öffentlich-rechtliche Baueinsprache Die kantonal massgebende Bau- und Zonenordnung (BZO) Privat-rechtliche Baueinsprache Das kantonal zutreffende Einführungsgesetz zum Schweiz. Zivilgesetzbuch (EGzZGB). weiterlesen

Datenschutzinformation
Der datenschutzrechtliche Verantwortliche (LAWMEDIA AG, Schweiz) würde gerne mit folgenden Diensten Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: