LAWINFO

Befristeter Arbeitsvertrag

Kautelen eines befristeten Arbeitsvertrages

Herausgeber:
Verlag:
LAWMEDIA AG
Hinweis:
Diese Kommentierung war früher eine eigenständige Infowebsite und ist nun hier auf www.law.ch – unserer neuen Plattform für Recht, Steuern und Wirtschaft in der Schweiz zu finden.

Ein befristetes Arbeitsverhältnis bedeutet:

  • Beendigung des Arbeitsvertrages ohne Kündigung
    • nach Ablauf der vereinbarten Dauer bzw. zum vereinbarten Zeitpunkt
    • nach Ablauf von 10 Jahren (zur Vorbeugung vor einer übermässigen Bindung gemäss ZGB 27 (OR 334 Abs. 3)
    • bei Erreichen des Rentenalters (als Maximalfrist)
  • Keine Kündigung während des Arbeitsverhältnisses
    • Eine Kündigung während der Laufzeit ist nur aus wichtigem Grund zulässig
  • Ausschluss der Probezeit
    • Ausnahme: ausdrückliche Vereinbarung einer Probezeit (BGE 109 II 449)
  • Vorhersehbarkeit der Beendigung des Arbeitsvertrages
    • Abschätzung der Bindungsdauer
    • Vorbereitungsmöglichkeit für die Zeit nach Beendigung des Arbeitsvertrages (zB Stellensuche)
  • Kein Kündigungsschutz
    • Keine über das Ablaufdatum hinauswirkende Lohnfortzahlungspflicht

Arbeitsverhältnis nach Ablauf von 10 Jahren

OR 334 Abs. 3

3 Nach Ablauf von zehn Jahren kann jede Vertragspartei ein auf längere Dauer abgeschlossenes befristetes Arbeitsverhältnis jederzeit mit einer Kündigungsfrist von sechs Monaten auf das Ende eines Monats kündigen.

Minimalfrist

Schliessen Arbeitgeber und Arbeitnehmer einen Arbeitsvertrag mit Minimalfrist, so

  • besteht ein unbefristetes Arbeitsverhältnis
  • ist nur die ordentliche Kündigungsfrist während einer bestimmten Zeit ausgeschlossen
  • vgl. BGE 110 II 167.

Literatur

  • STAEHELIN ADRIAN, Zürcher Kommentar, 4. Auflage, 2014, N 17 zu OR 334

Haben Sie:

  • Ideen zur Optimierung?
  • Technische Probleme?

Vorbehalt / Disclaimer

Diese allgemeine Information erfolgt ohne jede Gewähr und ersetzt eine Individualberatung im konkreten Einzelfall nicht. Jede Handlung, die der Leser bzw. Nutzer aufgrund der vorstehenden allgemeinen Information vornimmt, geschieht von ihm ausschliesslich in eigenem Namen, auf eigene Rechnung und auf eigenes Risiko.

Urheber- und Verlagsrechte

Alle in dieser Web-Information veröffentlichten Beiträge sind urheberrechtlich geschützt. Das gilt auch für die veröffentlichten Gerichtsentscheide und Leitsätze, soweit sie von den Autoren oder den Redaktoren erarbeitet oder redigiert worden sind. Der Rechtschutz gilt auch gegenüber Datenbanken und ähnlichen Einrichtungen. Kein Teil dieser Web-Information darf ohne schriftliche Genehmigung des Verlages in irgendeiner Form – sämtliche technische und digitale Verfahren – reproduziert werden.