LAWINFO

Inaktive Gesellschaft

QR Code

Erscheinungsformen

Erstellungsdatum:
04.07.2011
Aktualisiert:
12.10.2022
Rechtsgebiet:
Herausgeber:
Logo Partnerfirma
Verlag:
LAWMEDIA AG

Inaktive Gesellschaften gehen hervor aus:

  • einer Gesellschaft mit abgebrochener formeller Liquidation
    • eine Geschäftsaufgabe mit Ausverkauf ohne Löschung
  • einer faktisch liquidierten Gesellschaft
  • einer stille liquidierten Gesellschaft
  • einem AG-Mantel
  • einer Vorratsgesellschaft

Der Gesellschaftszustand kann im Einzelnen wie folgt umschrieben werden:

Gesellschaft mit abgebrochener formeller Liquidation

=   Liquidation nach gesetzlichen Vorgaben, die aus irgendwelchen Gründen nicht zu Ende geführt wurde.

Faktisch liquidierte Gesellschaft

=   Desinvestition des Anlagevermögens ohne Reinvestitionsabsicht, ohne Beachtung der gesetzlichen Vorgaben (keine Generalversammlung, keine Schuldenrufe, keine Beachtung des Sperrjahres, keine Löschung der Gesellschaft im HR)

Stille liquidierte Gesellschaft

=   Desinvestition des Anlagevermögens ohne Reinvestitionsabsicht, ohne Beachtung der gesetzlichen Vorgaben (keine Generalversammlung, kein Schuldenruf, keine Beachtung des Sperrjahres, aber Löschung der Gesellschaft im HR (bis 1984) bzw. Fortbestand als Mantelgesellschaft).

AG-Mantel

=   Mantelgesellschaft vollständig liquidierte und als Unternehmen von den Beteiligten aufgegebene, juristisch aber noch nicht aufgelöste und gelöschte Gesellschaft.

» Informationen zum Aktienmantel

Vorratsgesellschaft

=   Mantelgesellschaft, die weder eine Geschäftstätigkeit aufgenommen hat noch Anlagevermögen hat

» Informationen zur Vorratsgesellschaft

Vorbehalt / Disclaimer

Diese allgemeine Information erfolgt ohne jede Gewähr und ersetzt eine Individualberatung im konkreten Einzelfall nicht. Jede Handlung, die der Leser bzw. Nutzer aufgrund der vorstehenden allgemeinen Information vornimmt, geschieht von ihm ausschliesslich in eigenem Namen, auf eigene Rechnung und auf eigenes Risiko.

Urheber- und Verlagsrechte

Alle in dieser Web-Information veröffentlichten Beiträge sind urheberrechtlich geschützt. Das gilt auch für die veröffentlichten Gerichtsentscheide und Leitsätze, soweit sie von den Autoren oder den Redaktoren erarbeitet oder redigiert worden sind. Der Rechtschutz gilt auch gegenüber Datenbanken und ähnlichen Einrichtungen. Kein Teil dieser Web-Information darf ohne schriftliche Genehmigung des Verlages in irgendeiner Form – sämtliche technische und digitale Verfahren – reproduziert werden.