LAWINFO

Joint Venture / Gemeinschaftsunternehmen

QR Code

Joint Venture Grundvereinbarung

Erstellungsdatum:
30.09.2010
Aktualisiert:
07.10.2022
Rechtsgebiet:
Herausgeber:
Logo Partnerfirma
Verlag:
LAWMEDIA AG
Hinweis:
Diese Kommentierung war früher eine eigenständige Infowebsite und ist nun hier auf www.law.ch – unserer neuen Plattform für Recht, Steuern und Wirtschaft in der Schweiz zu finden.

Die Grundvereinbarung (auch „Joint-Venture-Vertrag“) ist die Basis jedes Joint Ventures.

Eine Grundvereinbarung enthält meistens folgende Bestandteile:

  • Präambel (Historie, Ziele, Essentielles)
  • Vereinbarung des Gründungsvorhabens
    • Statuten
    • Organisationsreglement
    • ev. zwischen Venture-Partnern und der JV-Gesellschaft geplante Vereinbarungen
  • Vereinbarung der Organisation
  • Beendigungsregeln
  • Schlussbestimmungen
    • Schriftformabrede
    • Anwendbares Recht
    • Gerichtsstand / ev. Schiedsklausel
    • Salvatorische Klausel

Die Grundvereinbarung wirkt nur unter den Venture-Partnern (inter partes). – Verträge zwischen den Venture-Partnern und der Joint-Venture-Gesellschaft werden als sog. Satellitenverträge bezeichnet.

Rechtsnatur

Die Grundvereinbarung kann juristisch wie folgt qualifiziert:

  • Innominatkontrakt
  • einfache Gesellschaft

Die Rechtsnatur ist vor allen Dingen beendigungsrelevant.

Tipp

  • Es empfiehlt sich, festzulegen, ob ein Innominatkontrakt oder eine einfache Gesellschaft geschlossen wird.
  • Massgebend für die Auswahl der Rechtsnatur ist der konkrete Einzelfall; notwendig ist eine Individualberatung.

Form

Die Grundvereinbarung ist formfrei gültig.

Tipp

  • Wählen Sie aus beweistechnischen Gründen und zur Vermeidung, dass die Gegenpartei geltend macht, dieses oder jenes sei mündlich vereinbart oder gar konkludent geschlossen worden, die Schriftform.
  • Textvorschlag: „Änderungen oder Ergänzungen dieser Vereinbarung bedürfen zu ihrer Gültigkeit der Schriftform.“

Inhalt

Die Grundvereinbarung enthält folgende essentiellen Punkte:

  1. Gründung der Joint-Venture-Gesellschaft
    1. Ökonomische Ziele
    2. Neugründung oder Beteiligungsübernahme
    3. Rechtsform
    4. Sitz
  2. Interne Willensbildung
  3. Übertragung von Anteilen an der Joint-Venture-Gesellschaft
    1. Beschränkungen (Namenaktien, Vinkulierung)?
    2. Vorhandrecht?
    3. Vorkaufsrecht?
  4. Dauer
    1. Bestimmung oder Bestimmtheit
      1. Befristung
      2. Unbestimmte Zeit
        1. rechtsnaturabhängig:
        2. Innominatkontrakt
        3. gesellschaftsrechtliches Verhältnis
    2. Kündigungsmöglichkeit
      1. Wiederholte Vertragsverletzungen einer Partei
      2. Konkurs, Auflösung einer Venture-Partei oder Verkauf des Geschäftsbereiches durch den Venture-Partner
      3. Übernahme eines Venture-Partners durch ein Drittunternehmen (change-of-control-clause)
      4. Nichterfüllung der Grundvereinbarung
      5. Nichterfüllung der Satellitenverträge
      6. Verkauf oder Börsengang der Joint-Venture-Gesellschaft
  5. Weitere Abreden
    1. Konkurrenzverhalten der Venture-Partner
    2. Abreden zum Abschluss von Satellitenverträgen
    3. Geschäftsbeziehungen zwischen den Venture-Partnern und der Joint-Venture-Gesellschaft
    4. Aufnahme neuer Venture-Partner
    5. Ausscheiden eines Venture-Partners
    6. Schriftformabrede
    7. Anwendbares Recht
    8. Gerichtsstand/Schiedsvereinbarung
    9. Salvatorische Klausel

Vollzug

Der Vollzug der Grundvereinbarung betrifft meistens:

  1. Joint-Venture-Gesellschaft
    1. Einbringung oder Gründung
    2. Statutenanpassung oder -aufstellung
    3. Organisationsreglement
    4. Aktionärbindungsvertrag
  2. Wahlvorschläge
    1. VR
    2. Geschäftsleiter
    3. Revisionsstelle
    4. usw.
  3. Sicherungsmechanismen
    1. Aktienzuordnung
      1. Aktienhinterlegung durch beide Venture-Partner bei einem Dritten
      2. Aktieneinbringung in eine einfache Gesellschaft oder GmbH
    2. Unabhängiger Dritter als 3. VR
    3. Konventionalstrafen
      1. Bankgarantie oder –bürgschaft
      2. Verpfändung der Aktien der Joint-Venture-Gesellschaft

Vorbehalt / Disclaimer

Diese allgemeine Information erfolgt ohne jede Gewähr und ersetzt eine Individualberatung im konkreten Einzelfall nicht. Jede Handlung, die der Leser bzw. Nutzer aufgrund der vorstehenden allgemeinen Information vornimmt, geschieht von ihm ausschliesslich in eigenem Namen, auf eigene Rechnung und auf eigenes Risiko.

Urheber- und Verlagsrechte

Alle in dieser Web-Information veröffentlichten Beiträge sind urheberrechtlich geschützt. Das gilt auch für die veröffentlichten Gerichtsentscheide und Leitsätze, soweit sie von den Autoren oder den Redaktoren erarbeitet oder redigiert worden sind. Der Rechtschutz gilt auch gegenüber Datenbanken und ähnlichen Einrichtungen. Kein Teil dieser Web-Information darf ohne schriftliche Genehmigung des Verlages in irgendeiner Form – sämtliche technische und digitale Verfahren – reproduziert werden.