LAWINFO

Verwandtenunterstützung

QR Code

Günstige Verhältnisse der Verwandten

Datum:
25.01.2010
Rechtsgebiet:
Herausgeber:
Logo Partnerfirma
Verlag:
LAWMEDIA AG
Hinweis:
Diese Kommentierung war früher eine eigenständige Infowebsite und ist nun hier auf www.law.ch – unserer neuen Plattform für Recht, Steuern und Wirtschaft in der Schweiz zu finden.

Steuerbares Einkommen zuzüglich Vermögensverzehr massgebend

  • Unterstützungspflichtig gemäss SKOS-Richtlinien erst ab einer jährlichen Einkommenspauschale (inkl. Vermögensverzehr) von:
    • CHF 120’000.00 (Alleinstehende)
    • CHF 180’000.00 (Verheiratete)
    • CHF 20’000.00 Zuschlag pro minderjähriges / in Ausbildung befindliches Kind
  • Vermögensverzehr ist dem steuerbaren Einkommen hinzuzurechnen. Dabei sind vom steuerbaren Vermögen folgende Freibeträge gemäss SKOS-Richtlinien abzuziehen:
    • CHF 250’000.00 (Alleinstehende)
    • CHF 500’000.00 (Verheiratete)
    • CHF 40’000.00 Zuschlag pro minderjähriges / in Ausbildung befindliches Kind
    • Der verbleibende Betrag soll laut SKOS „aufgrund der durchschnittlichen Lebenserwartung“ des pflichtigen Verwandten in einen Jahresbetrag umgerechnet und zum Einkommen gezählt werden.

Jährlicher Vermögensverzehr wird vom verbleibenden Vermögensbetrag wie folgt berechnet:

Alter des/der Pflichtigen

Umwandlungsquoten (Verzehr pro Jahr)

18 – 30 1/60
31 – 40 1/50
41 – 50 1/40
51 – 60 1/30
ab 61 1/20

MERKE:

SKOS-Richtlinien, insbesondere Umrechnung des Vermögens auf ein Dauereinkommen, nur anwendbar auf wiederkehrende, dauerhafte oder mindestens über einen längeren Zeitraum bestehende Unterstützungsleistungen. Bei offensichtlich einmaligen Kosten ist zu prüfen, ob die entsprechende Verminderung des Vermögens Auswirkungen auf den Lebensstandard des Unterstützungspflichtigen haben könnte. (BGE 5A_291/2009 vom 28.08.09)

Literatur

  • Zur wohlhabenden Lebensführung
    • KOLLER THOMAS, in: Basler Kommentar, ZGB I, Art. 1 – 456 ZGB, Art. 328/329, N 15

Weiterführende Informationen

Haben Sie:

  • Ideen zur Optimierung?
  • Technische Probleme?

Vorbehalt / Disclaimer

Diese allgemeine Information erfolgt ohne jede Gewähr und ersetzt eine Individualberatung im konkreten Einzelfall nicht. Jede Handlung, die der Leser bzw. Nutzer aufgrund der vorstehenden allgemeinen Information vornimmt, geschieht von ihm ausschliesslich in eigenem Namen, auf eigene Rechnung und auf eigenes Risiko.

Urheber- und Verlagsrechte

Alle in dieser Web-Information veröffentlichten Beiträge sind urheberrechtlich geschützt. Das gilt auch für die veröffentlichten Gerichtsentscheide und Leitsätze, soweit sie von den Autoren oder den Redaktoren erarbeitet oder redigiert worden sind. Der Rechtschutz gilt auch gegenüber Datenbanken und ähnlichen Einrichtungen. Kein Teil dieser Web-Information darf ohne schriftliche Genehmigung des Verlages in irgendeiner Form – sämtliche technische und digitale Verfahren – reproduziert werden.