LAWNEWS

Arbeitsrecht

Oehri Carina: Arbeitsunfähigkeit, Ferienunfähigkeit, und Stellensuchunfähigkeit im Arbeitsrecht

Datum:
20.07.2017
Rubrik:
Rechtsgebiet:
Verlag:
LAWMEDIA AG
Hinweis:
Alle unsere Artikel von www.law-news.ch finden Sie nun hier auf www.law.ch, der neuen Plattform für Recht, Steuern und Wirtschaft in der Schweiz.

Oehri Carina
Arbeitsunfähigkeit, Ferienunfähigkeit, und Stellensuchunfähigkeit im Arbeitsrecht
RiU – LfE, 10
Zürich 2016
105 Seiten
978-3-03751-883-0
Dike Verlag AG, Zürich
CHF 40.00
Erhältlich in: Schulthess Buchshop

Buchart

Paperback-Band

Inhalt / Rezension

Im Arbeitsrecht gibt es drei Bereiche, die mit einer arbeitnehmerseitigen Unfähigkeit zu tun haben. Es sind dies die Arbeitsunfähigkeit, Ferienunfähigkeit und die Stellensuchunfähigkeit. Ihre Bedeutung ist:

  • Arbeitsunfähigkeit
    • Der Arbeitnehmer kann seine Arbeitsleistung wegen Unfalls oder Krankheit nicht zur Verfügung stellen
  • Ferienunfähigkeit
    • Der Arbeitnehmer wird während der Ferien krank oder verunfallt, und zwar so stark, dass dies mit dem Erholungszweck vereinbar ist (keine „Tiefenerholung“)
  • Stellensuchunfähigkeit
    • Dem Arbeitnehmer ist die Stellensuche wegen Unfalls, Krankheit, Entlassung oder Freistellung auf Abruf nicht oder nur beschränkt möglich.

Bereits aus diesen Zusatzinformationen der LawMedia-Redaktion wird ersichtlich, dass diesen drei Bereichen nur die Unmöglichkeit der Erfüllung einer typischen Arbeitnehmerpflicht gemein ist.

Diese typischen Arbeitnehmerpflichten resp. Obliegenheiten sind:

  • die Leistung von Arbeit
  • der Bezug von Ferien oder
  • das Suchen nach einer Stelle.

Der Begriff der Unfähigkeit selbst ist jedoch in allen Bereichen ein anderer: Der Begriff muss dementsprechend auch anders bestimmt bzw. ausgelegt werden.

Wir wollen dem Detailinhalt nicht vorgreifen. Lesen Sie diesen selbst!

Fokus

Arbeitsmittel für die verschiedenen grundlegenden Fragen der Arbeitsunfähigkeit

Bewertung

Informatives Kurzwerk

Vorbehalt / Disclaimer

Diese allgemeine Information erfolgt ohne jede Gewähr und ersetzt eine Individualberatung im konkreten Einzelfall nicht. Jede Handlung, die der Leser bzw. Nutzer aufgrund der vorstehenden allgemeinen Information vornimmt, geschieht von ihm ausschliesslich in eigenem Namen, auf eigene Rechnung und auf eigenes Risiko.

Urheber- und Verlagsrechte

Alle in dieser Web-Information veröffentlichten Beiträge sind urheberrechtlich geschützt. Das gilt auch für die veröffentlichten Gerichtsentscheide und Leitsätze, soweit sie von den Autoren oder den Redaktoren erarbeitet oder redigiert worden sind. Der Rechtschutz gilt auch gegenüber Datenbanken und ähnlichen Einrichtungen. Kein Teil dieser Web-Information darf ohne schriftliche Genehmigung des Verlages in irgendeiner Form – sämtliche technische und digitale Verfahren – reproduziert werden.

Haben Sie:

  • Ideen zur Optimierung?
  • Technische Probleme?