LAWINFO

Auffanggesellschaft

QR Code

Fazit

Erstellungsdatum:
25.05.2018
Aktualisiert:
21.09.2022
Rechtsgebiet:
Herausgeber:
Logo Partnerfirma
Verlag:
LAWMEDIA AG
Hinweis:
Diese Kommentierung war früher eine eigenständige Infowebsite und ist nun hier auf www.law.ch – unserer neuen Plattform für Recht, Steuern und Wirtschaft in der Schweiz zu finden.

Ergebnis

Die Auffanggesellschaft ist die Nachfolgefirma, welche den ganzen Betrieb der Altgesellschaft oder fortführungsfähige Teile davon – meist stichtagbezogen – übernimmt:

  • (laufender) Betrieb mit Personal
  • OR 333 (Betriebsübernahme mit Übergang von Rechten und Pflichten aus den Arbeitsverhältnissen)
    • https://law.ch/lawinfo/betriebsuebernahme/die-voraussetzungen
  • Zeitnähe der Einzeltransaktionen der Vermögensübertragungen / Desinvestitionen bei der Altgesellschaft
  • Zeitnähe der Abwicklung der Altgesellschaft
  • Transparenz der Abwicklung
  • Nachvollziehbarkeit für Gläubigermassnahmen

Alternative (keine Empfehlung):

Ordentlicher Nachlassvertrag (Dividendenvergleich),

  • durch Fortbestand des Rechtsträgers
  • unter Aufsicht eines Sachwalters und des Nachlassrichters
  • bei allen Gefahren aus dem offiziellen Bekanntwerden der Zahlungsschwierigkeiten bzw. Zahlungsunfähigkeit und unter Berücksichtigung des Liquiditätsbedarfs für künftige Vorauszahlung der Lieferungen + Leistungen (L+L), was oft den gleichzeitigen Eignerwechsel und dessen Bereitschaft zum Einwerfen von Eigenmitteln erfordert, in einem Moment, in welchem gar nicht feststeht, ob die Gläubiger dereinst dem Nachlassvertrag zustimmen, es sei denn, dass alles vor der Nachlassstundung vorbereitet werden konnte
  • durch Abfindung der Gläubiger
    • privilegierter Forderungen
      • mittels Volldeckung
    • nicht privilegierter Forderungen
      • mittels Dividendenzahlung(en) (ggf. auch gestaffelt, ev. gar kombiniert mit einem sog. Stundungsvergleich)
  • unter Berücksichtigung der Zustimmungs- und Quoren-Risiken
  • den Intensionen des Gesetzgebers bei der Revision des Sanierungsrechts im 2013 entsprechend.

Literatur

  • Staehelin Daniel, Steuernachfolge bei Auffanggesellschaften (BGE 146 II 73), in: Jusletter 2. November 2020

Alternative (Praxiserscheinung / keine Empfehlung):

Faktische und / oder stille Liquidation,

  • durch Vermögens-Einzelübertragungen zu verschiedenen Zeiten und an verschiedene Personen
  • durch einzelne Vertragsübertragungen oder Vertrags-Neuabschlüssen
  • Vollzug zu verschiedenen Zeitpunkten
  • keine stichtagebezogene Nachvollziehbarkeit für die Gläubiger und sonstigen Betroffenen
  • meistens keine Transparenz
  • mit aufgeschobenem formalem Untergang der Altgesellschaft als sog. „inaktive Gesellschaft“

Weiterführende Informationen

 

Vorbehalt / Disclaimer

Diese allgemeine Information erfolgt ohne jede Gewähr und ersetzt eine Individualberatung im konkreten Einzelfall nicht. Jede Handlung, die der Leser bzw. Nutzer aufgrund der vorstehenden allgemeinen Information vornimmt, geschieht von ihm ausschliesslich in eigenem Namen, auf eigene Rechnung und auf eigenes Risiko.

Urheber- und Verlagsrechte

Alle in dieser Web-Information veröffentlichten Beiträge sind urheberrechtlich geschützt. Das gilt auch für die veröffentlichten Gerichtsentscheide und Leitsätze, soweit sie von den Autoren oder den Redaktoren erarbeitet oder redigiert worden sind. Der Rechtschutz gilt auch gegenüber Datenbanken und ähnlichen Einrichtungen. Kein Teil dieser Web-Information darf ohne schriftliche Genehmigung des Verlages in irgendeiner Form – sämtliche technische und digitale Verfahren – reproduziert werden.