LAWINFO

Ausschlagung einer Erbschaft

QR Code

Ausschlagung eines Vermächtnisses

Erstellungsdatum:
05.07.2012
Aktualisiert:
26.09.2022
Rechtsgebiet:
Stichworte:
Herausgeber:
Logo Partnerfirma
Verlag:
LAWMEDIA AG
Hinweis:
Diese Kommentierung war früher eine eigenständige Infowebsite und ist nun hier auf www.law.ch – unserer neuen Plattform für Recht, Steuern und Wirtschaft in der Schweiz zu finden.

Gesetzliche Grundlage: Vermächtnis-Ausschlagung

ZGB 577 befasst sich mit der Vermächtnis-Ausschlagung und zwar nur mit deren Rechtsfolge. Im Übrigen ist die Lehre und Praxis massgebend.

Ausschlagungserklärung: Inhalt

Anders als die Erklärung über die Erbschaftsausschlagung kann die Erklärung über die Vermächtnisausschlagung an Bedingungen oder Vorbehalte geknüpft werden, sofern diese nicht über den Erblasserwillen hinausgehen.

Partielle Ausschlagung

Eine lediglich partielle Ausschlagung des Vermächtnisses (Quote oder betreffend einzelne Vermächtnissachen) ist zulässig.

Ausschlagungserklärung: Form

Anders als bei der Erbschaftsausschlagung berührt die Vermächtnisausschlagung keine Interessen Dritter (insbesondere nicht von Erblassergläubigern), weshalb die Erklärung der Vermächtnisausschlagung formlos erfolgen kann. Sie kann mündlich oder schriftlich erklärt werden oder durch konkludentes Handeln erfolgen.

Ausschlagungserklärung: Adressat

Adressat der Erklärung über die Vermächtnisausschlagung ist der Vermächtnisbelastete selbst (und keine Behörde wie im Falle der Erbschaftsausschlagung).

Ausschlagungserklärung: Frist

Weil die Vermächtnisausschlagung keine Interessen Dritter tangiert, ist sie an keine Frist gebunden.

Rechtsfolge

Rechtsfolge der Ausschlagung des Vermächtnisses für den Vermächtnisbelasteten ist dieselbe wie bei Vorversterben des Vermächtnisnehmers (ZGB 543 II): der Vermächtnisbelastete wird befreit.

Ausnahme

Erblasserische Ersatzverfügung (ZGB 487, 577).

Alternativen zur Ausschlagungserklärung

Anstelle einer ausdrücklichen Ausschlagungserklärung kann der Vermächtnisnehmer mit gleicher Wirkung, das Herausverlangen der Vermächtnissache unterlassen oder einen Schuldenerlasses vornehmen (einfacher Forderungsverzicht; OR 115).

Vorbehalt / Disclaimer

Diese allgemeine Information erfolgt ohne jede Gewähr und ersetzt eine Individualberatung im konkreten Einzelfall nicht. Jede Handlung, die der Leser bzw. Nutzer aufgrund der vorstehenden allgemeinen Information vornimmt, geschieht von ihm ausschliesslich in eigenem Namen, auf eigene Rechnung und auf eigenes Risiko.

Urheber- und Verlagsrechte

Alle in dieser Web-Information veröffentlichten Beiträge sind urheberrechtlich geschützt. Das gilt auch für die veröffentlichten Gerichtsentscheide und Leitsätze, soweit sie von den Autoren oder den Redaktoren erarbeitet oder redigiert worden sind. Der Rechtschutz gilt auch gegenüber Datenbanken und ähnlichen Einrichtungen. Kein Teil dieser Web-Information darf ohne schriftliche Genehmigung des Verlages in irgendeiner Form – sämtliche technische und digitale Verfahren – reproduziert werden.