LAWINFO

Direkte Immobilienanlage

QR Code

Facility Management

Erstellungsdatum:
16.05.2013
Aktualisiert:
30.09.2022
Herausgeber:
Logo Partnerfirma
Verlag:
LAWMEDIA AG
Hinweis:
Diese Kommentierung war früher eine eigenständige Infowebsite und ist nun hier auf www.law.ch – unserer neuen Plattform für Recht, Steuern und Wirtschaft in der Schweiz zu finden.

Definition

Das Facility Management (FM) beinhaltet die Verwaltung und Bewirtschaftung von Gebäuden, Anlagen und Einrichtungen, heute oft im Outsourcing (Auslagerung)

  • Technischer Betrieb von Gebäude, Anlagen und Einrichtungen
  • Vermietung / Administration von Gebäuden, Anlagen und Einrichtungen

FM in Eigenverantwortung

Traditionell wurde die Bewirtschaftung der Immobilie von den Investoren in eigenem Namen und auf eigene Rechnung erbracht (angestellter Immobilienverwalter [heute „Immobilienbewirtschafter“], angestellte Hauswarte u.ä.). Zunehmend werden diese Funktionen ausgelagert (Outsourcing).

FM im Outsourcing

Das Outsourcing bietet ist eine spezielle Form des Fremdbezugs von ursprünglich intern erbrachten Leistungen, wobei Verträge die Dauer, den Gegenstand der Leistung und die Preise fixieren.

Das Facility Management im Outsourcing soll folgende Ziele erreichen:

  • Rationalisierung der Bewirtschaftungsprozesse
  • Reduktion der Prozesskomplexität
  • Freisetzung eigener Management-Kapazitäten
  • Fokussierung auf eigenes Kerngeschäft
  • Rationalisierung
  • Preisvorteile

Für eine zielführende Outsourcing-Anwendung sind Voraussetzung:

  • Individuelles Pflichtenheft
  • Passende und günstige Offerte des FM-Anbieters
  • Gute FM-Verträge

Dem im angelsächsischen Raum begründeten und beliebten Outsourcing lag der Gedanke zugrunde: „Do what you can do best – outsource the rest“.

Weiterführende Informationen

» Facility Management

Vorbehalt / Disclaimer

Diese allgemeine Information erfolgt ohne jede Gewähr und ersetzt eine Individualberatung im konkreten Einzelfall nicht. Jede Handlung, die der Leser bzw. Nutzer aufgrund der vorstehenden allgemeinen Information vornimmt, geschieht von ihm ausschliesslich in eigenem Namen, auf eigene Rechnung und auf eigenes Risiko.

Urheber- und Verlagsrechte

Alle in dieser Web-Information veröffentlichten Beiträge sind urheberrechtlich geschützt. Das gilt auch für die veröffentlichten Gerichtsentscheide und Leitsätze, soweit sie von den Autoren oder den Redaktoren erarbeitet oder redigiert worden sind. Der Rechtschutz gilt auch gegenüber Datenbanken und ähnlichen Einrichtungen. Kein Teil dieser Web-Information darf ohne schriftliche Genehmigung des Verlages in irgendeiner Form – sämtliche technische und digitale Verfahren – reproduziert werden.