LAWINFO

Hotelimmobilien

QR Code

Franchisevertrag

Erstellungsdatum:
12.11.2009
Aktualisiert:
10.10.2022
Stichworte:
Herausgeber:
Logo Partnerfirma
Verlag:
LAWMEDIA AG

Der Franchisevertrag (auch Konzessionsverkauf genannt) ist ein sog. Innominatkontrakt, bei dem der Franchisegeber dem Franchisenehmer sein Geschäftskonzept gegen Entgelt zur Nutzung, hier bei der konkreten Hotelimmobilie, zur Verfügung stellt. Der Franchisevertrag enthält Komponenten des Kaufs, des einfachen Auftrags, des Markenrechts und ggf. weiterer Rechtsinstitute.

Das Konzept wird auch als sog. hybride Verkaufsform bezeichnet.

Das Geschäfts- bzw. Organisationskonzept umfasst in der Regel

  • Nutzung des internationalen Buchungssystems
  • Markennutzung (örtlich und sachlich limitierte Markenlizenz)
  • Betriebs- und Vertriebs know how
  • Schulung von Management und Servicepersonal

Dieses Geschäftsmodell generiert deutlich höhere Umsätze.

Vertrags-Kombinationen

In der Individual-Hotellerie finden nur die Nutzungsverträge (Mietvertrag, Pachtvertrag, Managementvertrag) Anwendung.

Hotelketten und unabhängige Hoteliers, die sich die Kettenhotellerie zunutze machen wollen, schliessen nebst des Nutzungsvertrages ein Franchisevertrag ab.

Vorbehalt / Disclaimer

Diese allgemeine Information erfolgt ohne jede Gewähr und ersetzt eine Individualberatung im konkreten Einzelfall nicht. Jede Handlung, die der Leser bzw. Nutzer aufgrund der vorstehenden allgemeinen Information vornimmt, geschieht von ihm ausschliesslich in eigenem Namen, auf eigene Rechnung und auf eigenes Risiko.

Urheber- und Verlagsrechte

Alle in dieser Web-Information veröffentlichten Beiträge sind urheberrechtlich geschützt. Das gilt auch für die veröffentlichten Gerichtsentscheide und Leitsätze, soweit sie von den Autoren oder den Redaktoren erarbeitet oder redigiert worden sind. Der Rechtschutz gilt auch gegenüber Datenbanken und ähnlichen Einrichtungen. Kein Teil dieser Web-Information darf ohne schriftliche Genehmigung des Verlages in irgendeiner Form – sämtliche technische und digitale Verfahren – reproduziert werden.