LAWINFO

Zweitwohnungen

QR Code

Checkliste

Erstellungsdatum:
18.10.2012
Aktualisiert:
18.10.2022
Stichworte:
Herausgeber:
Logo Partnerfirma
Verlag:
LAWMEDIA AG
Hinweis:
Diese Kommentierung war früher eine eigenständige Infowebsite und ist nun hier auf www.law.ch – unserer neuen Plattform für Recht, Steuern und Wirtschaft in der Schweiz zu finden.

Wohnsitznahme in Zweitwohnungen, die sich in Gemeinden mit 20 % übersteigendem Zweitwohnungsanteil befinden

1. Bestandes-Zweitwohnungen

  • Eigennutzung
    • Eigentümer-Nutzung vor dem 11.03.0212
      • Umnutzung in Wohnsitz-Nutzung
        • Zulässigkeit der Wohnsitznahme
          • Voraussetzungen:
            • Aufenthalt (Lebensmittelpunkt)
            • Absicht dauernden Verbleibens
        • Einfluss der Wohnsitznahme
          • Die Wohnsitznahme am Domizil der Zweitwohnung macht diese zur „Erstwohnung“, die später nur noch an Erstwohnungs-Erwerber verkauft werden kann
          • Der Zweitwohnungsbesitzer begibt sich durch die Wohnsitznahme vor Ort folgender Möglichkeiten:
            • Weiterverkauf als Zweitwohnung
            • ev. Ansprüche aus materieller Enteignung, falls die Ausführungsgesetzgebung auch Einschränkungen für Bestandesobjekte bestimmt
      • Fortbestand als Zweitwohnung
        • individuelle Abklärung notwendig
    • Eigentümer-Nutzung nach dem 11.03.2012
      • Individuelle Abklärung erforderlich
  • Fremd-Nutzung
    • Bestandes-Mietverhältnisse
      • Keine Bemerkungen
    • Neu-Vermietung an Ehegatten, die nicht eigentumsmässig beteiligt sind und nicht unter dem Güterstand der Gütergemeinschaft leben
      • Zulässigkeit der Wohnsitznahme
        • Voraussetzungen: siehe oben
      • Einfluss der Wohnsitznahme
        • Individuelle Abklärung erforderlich
      • Ohne Wohnsitznahme
        • Individuelle Abklärung erforderlich
    • Neu-Vermietung an Dritten
      • nicht in der Gemeinde wohnhaften Mieter
        • individuelle Abklärung erforderlich
      • in der Gemeinde wohnhaften Mieter
        • individuelle Abklärung erforderlich

2. Neubau-Zweitwohnungen (baubewilligt vor dem 11.03.2012)

  • Es gelten obige Ausführungen ebenfalls

3. Neubau-Wohnungen (baubewilligt nach dem 11.03.2012)

  • Prüfung des Rechtsbestandes der Baubewilligung (Nichtigkeit?)
  • Genaue Abklärungen des Verwendungs- bzw. Nutzungszwecks
    • Baubewilligung
    • Anmerkungsspalte des Grundbuchs
    • uam
  • Festlegung des Verwendungszwecks im Grundstückkaufvertrag / Vorbehalte

Copyright by Bürgi Nägeli Rechtsanwälte

s.e.&o. – ohne Gewähr

Vorbehalt / Disclaimer

Diese allgemeine Information erfolgt ohne jede Gewähr und ersetzt eine Individualberatung im konkreten Einzelfall nicht. Jede Handlung, die der Leser bzw. Nutzer aufgrund der vorstehenden allgemeinen Information vornimmt, geschieht von ihm ausschliesslich in eigenem Namen, auf eigene Rechnung und auf eigenes Risiko.

Urheber- und Verlagsrechte

Alle in dieser Web-Information veröffentlichten Beiträge sind urheberrechtlich geschützt. Das gilt auch für die veröffentlichten Gerichtsentscheide und Leitsätze, soweit sie von den Autoren oder den Redaktoren erarbeitet oder redigiert worden sind. Der Rechtschutz gilt auch gegenüber Datenbanken und ähnlichen Einrichtungen. Kein Teil dieser Web-Information darf ohne schriftliche Genehmigung des Verlages in irgendeiner Form – sämtliche technische und digitale Verfahren – reproduziert werden.