LAWINFO

Kommanditgesellschaft

QR Code

Vertretung

Erstellungsdatum:
20.08.2012
Aktualisiert:
07.10.2022
Rechtsgebiet:
Herausgeber:
Logo Partnerfirma
Verlag:
LAWMEDIA AG
Hinweis:
Diese Kommentierung war früher eine eigenständige Infowebsite und ist nun hier auf www.law.ch – unserer neuen Plattform für Recht, Steuern und Wirtschaft in der Schweiz zu finden.

Einleitung

Auch bei der Vertretung der Gesellschaft nach aussen differenziert das Recht der Kommanditgesellschaft (KMG) in Komplementäre und Kommanditäre.

In dem nur der Komplementär geschäftsführungsbefugt ist, der Kommanditär dagegen nicht, weicht der Gesetzgeber vom Prinzip der Selbstorganschaft ab [vgl. OR 603].

Gleichwohl gibt es Einbrüche in den Grundsatz der Geschäftsführung des Komplementärs, gesetzliche, vertragliche und infolge Kommanditärverhaltens. Die diesbezüglichen Erläuterungen finden Sie nachfolgen unter:

  • Komplementär
  • Kommanditär

Komplementär

Für Komplementäre gelten die Regeln der Kollektivgesellschaft.

Einzelvertretungsbefugnis des Komplementärs bzw. der Komplementäre

  • Voraussetzung
    • Keine der Einzelvertretungsbefugnis entgegenstehenden Eintragungen im Handelsregister (HR)
  • Umfang
    • für alle Rechtshandlungen, die der Gesellschaftszweck mit sich bringen kann [vgl. OR 603 iVm OR 563]
  • Modifikation der Einzelvertretungsbefugnis
    • Ausschluss einzelner Komplementäre von der Vertretung[vgl. OR 603 iVm OR 555]
      • Zulässigkeit
        • Nichterteilung, kraft Gesellschaftsvertrag oder Beschluss
        • Entzug der Vertretungsbefugnis, aus wichtigen Gründen [vgl. OR 603 iVm OR 565]
        • Ausschliessliche Fremdorganschaft?
          • Detailfrage
            • Zulässigkeit des Ausschlusses aller Komplementäre unter Vollmachtserteilung an Dritte wie Prokuristen und Generalbevollmächtigte?
          • Unzulässigkeit, da im Widerspruch zur Selbstorganschaft
          • mindestens ein Komplementär muss zur Vertretung der KMG ermächtigt bleiben
      • Kollektivvertretung
        • Aktive Vertretung (Abgabe von Erklärungen)
          • Zeichnung von 2 Komplementären zu zweien
          • Zeichnung eines Komplementärs zusammen mit einem Prokuristen [vgl. OR 603 iVm OR 555]
        • Passive Vertretung (Entgegennahme von Erklärungen)
          • Erklärungen Dritter können ihre Erklärungen an irgend einen Komplementären richten
          • Eintragung im Handelsregister!
  • Firma-Angabe / Erkennbarkeit des Handelns für die KMG
    • Firma-Angabe im Korrespondenzverkehr
      • Im Korrespondenzverkehr ist – wie im Geschäftsverkehr allgemein üblich – vor der (Einzel-)Unterschrift bzw. den Kollektivunterschriften die Firma (Name der Gesellschaft) zu setzen > Erkennbarkeit des Handelns für die KMG
    • Erkennbarkeit aus den Umständen
      • Vgl. SZW 1995 309 r129 (KLG / per Analogie für die KMG)

Vertretungsmacht des Komplementärs

  • Grundsatz
    • umfassend
  • Ausnahme
    • Bösgläubigkeit des Dritten
      • Objektive Erkennbarkeit, dass Handlungen des Komplementärs nicht durch den Gesellschaftszweck gedeckt ist [vgl. auch OR 603 iVm OR 565]
      • Eintragung der Beschränkung der Vertretungsmacht einzelner Komplementäre im Handelsregister (HR)
        • vgl. hiezu BGE 66 II 247
        • siehe „Modifikation der Einzelvertretungsbefugnis“ oben

Vergleiche im Übrigen: » Zwei Arten Gesellschafter

Gesetzliche Grundlage

Weiterführende Literatur

  • SCHERER WALTER, Die Geschäftsführung und die Vertretung in den Personengesellschaften, Diss. Zürich 1964

Kommanditär

Kommanditäre sind nicht als Gesellschafter zur Vertretung der KMG befugt.

Hingegen darf der Kommanditäre bei der KMG mitwirken als:

  • Prokuristen
  • Handlungsbevollmächtigte.

Vergleiche im Übrigen: » Zwei Arten Gesellschafter

Weiterführende Literatur

  • SCHERER WALTER, Die Geschäftsführung und die Vertretung in den Personengesellschaften, Diss. Zürich 1964

Vorbehalt / Disclaimer

Diese allgemeine Information erfolgt ohne jede Gewähr und ersetzt eine Individualberatung im konkreten Einzelfall nicht. Jede Handlung, die der Leser bzw. Nutzer aufgrund der vorstehenden allgemeinen Information vornimmt, geschieht von ihm ausschliesslich in eigenem Namen, auf eigene Rechnung und auf eigenes Risiko.

Urheber- und Verlagsrechte

Alle in dieser Web-Information veröffentlichten Beiträge sind urheberrechtlich geschützt. Das gilt auch für die veröffentlichten Gerichtsentscheide und Leitsätze, soweit sie von den Autoren oder den Redaktoren erarbeitet oder redigiert worden sind. Der Rechtschutz gilt auch gegenüber Datenbanken und ähnlichen Einrichtungen. Kein Teil dieser Web-Information darf ohne schriftliche Genehmigung des Verlages in irgendeiner Form – sämtliche technische und digitale Verfahren – reproduziert werden.