LAWINFO

Nachlassverfahren / Nachlassstundung

QR Code

Nachlassvertrag

Erstellungsdatum:
24.09.2009
Aktualisiert:
17.10.2022
Herausgeber:
Logo Partnerfirma
Verlag:
LAWMEDIA AG
Hinweis:
Diese Kommentierung war früher eine eigenständige Infowebsite und ist nun hier auf www.law.ch – unserer neuen Plattform für Recht, Steuern und Wirtschaft in der Schweiz zu finden.

Stundungsvergleich

Der Schuldner schlägt den Gläubigern eine zeitlich verzögerte Forderungstilgung nach einem bestimmtem Zeitplan vor; der Entwurf zu einem Nachlassvertrag ist entsprechend ausgestaltet.

Prozent- oder Dividendenvergleich

Der Vorschlag des Schuldners zielt auf eine bloss teilweise Tilgung der Gläubigerforderungen und auf Erlass des Rests ab; als juristische Person formierte Schuldnerinnen bestehen fort; entweder ist eine liquide Masse vorhanden oder die Mittel werden von einem interessierten Dritten, zB einem Verwandten, der den natürlichen Schuldner unterstützen will, oder von einem Unternehmenskäufer zur Verfügung gestellt; nach Eintritt der Rechtskraft des Bestätigungsentscheids muss nur die Dividende an die Gläubiger unbestrittener Forderungen ausbezahlt und auf die strittigen Forderung gerichtlich hinterlegt werden.

Liquidationsvergleich (Nachlassvertrag mit Vermögensabtretung)

Der Schuldner offeriert seinen Gläubigern die Abtretung seines ganzes Vermögens, damit diese sich aus dem Verwertungserlös soweit möglich bezahlt machen können.

Vorbehalt / Disclaimer

Diese allgemeine Information erfolgt ohne jede Gewähr und ersetzt eine Individualberatung im konkreten Einzelfall nicht. Jede Handlung, die der Leser bzw. Nutzer aufgrund der vorstehenden allgemeinen Information vornimmt, geschieht von ihm ausschliesslich in eigenem Namen, auf eigene Rechnung und auf eigenes Risiko.

Urheber- und Verlagsrechte

Alle in dieser Web-Information veröffentlichten Beiträge sind urheberrechtlich geschützt. Das gilt auch für die veröffentlichten Gerichtsentscheide und Leitsätze, soweit sie von den Autoren oder den Redaktoren erarbeitet oder redigiert worden sind. Der Rechtschutz gilt auch gegenüber Datenbanken und ähnlichen Einrichtungen. Kein Teil dieser Web-Information darf ohne schriftliche Genehmigung des Verlages in irgendeiner Form – sämtliche technische und digitale Verfahren – reproduziert werden.