LAWINFO

Arbeitsunfall

QR Code

Verhandlungen

Datum:
15.07.2011
Rechtsgebiet:
Stichworte:
Herausgeber:
Logo Partnerfirma
Verlag:
LAWMEDIA AG
Hinweis:
Diese Kommentierung war früher eine eigenständige Infowebsite und ist nun hier auf www.law.ch – unserer neuen Plattform für Recht, Steuern und Wirtschaft in der Schweiz zu finden.

Nach der Sachverhaltserforschung und Informationsmittelbeschaffung kann der zugezogene Anwalt eine Sachverhalts- und Rechtslage-Grobeinschätzung vornehmen.

Verhandlungsstrategie und -taktik

Es empfiehlt sich die finanziellen Folgen Arbeitunfällen nicht am Schreibtisch oder in Kanzleisitzungszimmern zu erledigen, sondern am Unfallort, sofern und soweit natürlich möglich.

Die „Bürotisch“-Erledigung führt zu:

  • einer frühzeitigen Verlagerung in die Rechtsabteilung der Versicherer
  • einer Schriftwechsel-Manie
  • Positionen-Verharren
  • einer Verlagerung des Streits vom Sachverhalt ins Juristische

Es empfiehlt sich sodann:

  • sich an die Schadendienst-Mitarbeiter zu halten, sofern und soweit der Versicherer die Dossierzuteilung nicht ändert
  • an Betriebs- und Verunfallten-Besuchen der Schadeninspektoren teilzunehmen
  • den Schwerpunkt in den Sachverhalt, die Ablauflogik (entsprechend dem Haftpflicht-Grundsatz, dass sich der Unfall „nach dem normalen Lauf der Dinge und der allgemeinen Erfahrung des Lebens …“ so zutragen musste, weil …) und in die Folgen zu legen
  • juristische Themenstreite mit Tiefgang auszudiskutieren, um sich anschliessend wieder der Logik und den tragischen Folgen des Arbeitsunfalls zu widmen, die aus Geschädigtensicht eher geeignet sind die finanziellen Folgen aufzuarbeiten
  • erst sekundär den Arbeitgeber auf seine (Mit-)Haftung anzusprechen
    • Vermeidung einer unnötigen Strapazierung des Arbeitsverhältnisses
    • Erhaltung der Arbeitsstelle
    • Ausbrechen eines Streites über
      • Urheberschaft des Sorgfaltsfehlers
      • Risiko der anteilsmässigen Verschuldenszuweisung auch an den verunfallten Arbeitnehmer

Haben Sie:

  • Ideen zur Optimierung?
  • Technische Probleme?

Vorbehalt / Disclaimer

Diese allgemeine Information erfolgt ohne jede Gewähr und ersetzt eine Individualberatung im konkreten Einzelfall nicht. Jede Handlung, die der Leser bzw. Nutzer aufgrund der vorstehenden allgemeinen Information vornimmt, geschieht von ihm ausschliesslich in eigenem Namen, auf eigene Rechnung und auf eigenes Risiko.

Urheber- und Verlagsrechte

Alle in dieser Web-Information veröffentlichten Beiträge sind urheberrechtlich geschützt. Das gilt auch für die veröffentlichten Gerichtsentscheide und Leitsätze, soweit sie von den Autoren oder den Redaktoren erarbeitet oder redigiert worden sind. Der Rechtschutz gilt auch gegenüber Datenbanken und ähnlichen Einrichtungen. Kein Teil dieser Web-Information darf ohne schriftliche Genehmigung des Verlages in irgendeiner Form – sämtliche technische und digitale Verfahren – reproduziert werden.