LAWINFO

Entsendungen

QR Code

Exkurs: Mitarbeiterbeteiligung

Erstellungsdatum:
12.06.2015
Aktualisiert:
03.10.2022
Rechtsgebiet:
Stichworte:
Herausgeber:
Logo Partnerfirma
Verlag:
LAWMEDIA AG

Einleitung

Da es sich bei den Entsandten meistens um Kadermitarbeiter oder um Spezialisten handelt, nehmen diese oft an Mitarbeiterbeteiligungsplänen teil.

Bei der Entsendung entsteht oft eine geografische Spaltungs-Situation:

  • Zuteilungsland (Heimatland)
  • Realisationsland (Entsendungsland)

Die Steuerfolge ist dann in der Regel, dass die Beteiligungsgabe nicht nur im Heimat-, sondern auch im Entsendungsland zu besteuern ist.

Die Mitarbeiterbeteiligung kann auf drei Arten geschehen:

  • Immaterielle Beteiligung
    • Integrierung der Mitarbeiter in Information und Kommunikation
    • Einräumung von Mitspracherechten
  • Erfolgs- bzw. Gewinnbeteiligung
    • Erfolgsbeteiligung als variabler Lohnbestandteil
    • Höhenbemessung aufgrund
      • Umsatz
      • Gewinn
      • Wertschöpfung
      • Produktionsmenge
      • Individuelle Zielerreichung
  • Kapitalbeteiligung
    • Direkte Partizipation am Unternehmenskapital durch den Mitarbeiter
      • Partizipation an der Wertsteigerung des Unternehmens
      • Erfolgsbeteiligung (Dividendenausschüttung)
    • Zurverfügungstellung von Fremd- oder Eigenkapital durch den Mitarbeiter

Bei der Mitarbeiterbeteiligung wird dem Barlohn nicht einfach eine variable Komponente hinzugefügt, sondern dem System von fixen und variablen Komponenten ein weiteres Element ergänzt:

  • Beteiligung am Unternehmen

Die einzelnen Mitarbeiterbeteiligungspunkte sind:

Weitere Detailinformationen

Statt einer Content-Wiederholung wird verwiesen auf:

Vorbehalt / Disclaimer

Diese allgemeine Information erfolgt ohne jede Gewähr und ersetzt eine Individualberatung im konkreten Einzelfall nicht. Jede Handlung, die der Leser bzw. Nutzer aufgrund der vorstehenden allgemeinen Information vornimmt, geschieht von ihm ausschliesslich in eigenem Namen, auf eigene Rechnung und auf eigenes Risiko.

Urheber- und Verlagsrechte

Alle in dieser Web-Information veröffentlichten Beiträge sind urheberrechtlich geschützt. Das gilt auch für die veröffentlichten Gerichtsentscheide und Leitsätze, soweit sie von den Autoren oder den Redaktoren erarbeitet oder redigiert worden sind. Der Rechtschutz gilt auch gegenüber Datenbanken und ähnlichen Einrichtungen. Kein Teil dieser Web-Information darf ohne schriftliche Genehmigung des Verlages in irgendeiner Form – sämtliche technische und digitale Verfahren – reproduziert werden.