LAWINFO

Erbengemeinschaft

QR Code

Auflösung durch den Richter

Erstellungsdatum:
09.05.2022
Aktualisiert:
30.11.2022
Rechtsgebiet:
Herausgeber:
Logo Partnerfirma
Verlag:
LAWMEDIA AG

Nicht vergessen werden darf die Möglichkeit der Aufhebung der Erbengemeinschaft durch den Richter und die Erbteilungsvornahme durch den Richter:

  • Ausrichtung des Erbteilungsanspruchs gemäss ZGB 604 Abs. 1 (Erbteilung i.e.S.)

    • Funktion

      • Die richterlichen Möglichkeiten sind auf die Erbteilung i.e.S. beschränkt.
    • Entscheidungskompetenz

      • Die Erbteilungskompetenz des Richters ist eine unterschiedliche, je nach Rechtsbegehren
  • Richterliche Erbteilung

    • Klagefälle nicht aufgrund des Erbrechts, sondern aufgrund eines strittigen Rechtsgeschäfts

      • zB Anrufung des Richters im Anschluss an die Vereinbarung einer Erbanteils-Abtretung im Zusammenhang mit danach entstandenen Meinungsverschiedenheiten
      • zB Anrufung des Richters im Zusammenhang mit der Umwandlung der Erbengemeinschaft
    • Gewährleistung der Rechtsdurchsetzung

      • Jeder Mitererbe und Vertragspartner kann den Richter individuell und zur Durchsetzung seines Rechts anrufen
  • Weiterer Richtereinsatz

    • Prozessuale Geltendmachung

      • https://law.ch/lawinfo/erbengemeinschaft/prozessfuehrung
    • Teilungsanspruch des Miterben

      • Prozessuale Geltendmachung des Teilungsanspruch

Literatur

  • Allgemein
    • WOLF STEPHAN, Grundfragen der Auflösung der Erbengemeinschaft – mit besonderer Berücksichtigung der rechtsgeschäftlichen Aufhebungsmöglichkeiten, Bern 2004, S. 106 ff., S. 216, S. 220 + S. 259 ff.
  • Richterliche Erbteilung

Vorbehalt / Disclaimer

Diese allgemeine Information erfolgt ohne jede Gewähr und ersetzt eine Individualberatung im konkreten Einzelfall nicht. Jede Handlung, die der Leser bzw. Nutzer aufgrund der vorstehenden allgemeinen Information vornimmt, geschieht von ihm ausschliesslich in eigenem Namen, auf eigene Rechnung und auf eigenes Risiko.

Urheber- und Verlagsrechte

Alle in dieser Web-Information veröffentlichten Beiträge sind urheberrechtlich geschützt. Das gilt auch für die veröffentlichten Gerichtsentscheide und Leitsätze, soweit sie von den Autoren oder den Redaktoren erarbeitet oder redigiert worden sind. Der Rechtschutz gilt auch gegenüber Datenbanken und ähnlichen Einrichtungen. Kein Teil dieser Web-Information darf ohne schriftliche Genehmigung des Verlages in irgendeiner Form – sämtliche technische und digitale Verfahren – reproduziert werden.