LAWINFO

Bauprozess

QR Code

Werklohnhöhe bei fehlender Preisabrede

Erstellungsdatum:
24.04.2015
Aktualisiert:
27.09.2022
Herausgeber:
Logo Partnerfirma
Verlag:
LAWMEDIA AG
Hinweis:
Diese Kommentierung war früher eine eigenständige Infowebsite und ist nun hier auf www.law.ch – unserer neuen Plattform für Recht, Steuern und Wirtschaft in der Schweiz zu finden.

Umfang und Notwendigkeit der Unternehmerleistung

Grundsätzliches

  • Der tatsächliche Aufwand und seine Erforderlichkeit sind für die Werkherstellung anspruchsbegründende Tatsachen

Ausgangslage

  • Bestreitung von Aufwand u/o Erforderlichkeit durch den Bauherrn

Beweislast

  • Unternehmer

Regietarife

Grundsätzliches

  • Regietarife der Berufsverbände haben keine Vermutungswirkung
  • Regietarife bilden, wenn sie nicht ausdrücklich dem Vertragsverhältnis zugrundegelegt wurden, nur – aber immerhin – ein Indiz
  • Gleichwohl stützen Unternehmer ihren nicht vertraglich festgelegten Vergütungsanspruch meistens auf Regietarife
  • Im Bestreitungsfall hat der Unternehmer Angemessenheit und Üblichkeit nachzuweisen, zB durch
    • Expertise
    • Offenlegung der Selbstkosten, Zuschläge für allgemeine Unkosten, Risiko, Gewinn und MWST

Ausgangslage

  • Strittige Angemessenheit und / oder Üblichkeit des Regietarifs

Beweislast

  • Unternehmer

Regierapporte

Grundsätzliches

Ausgangslage

  • Bestreitung des Regierapport-Vorhandenseins, der (rechtsgültigen) Unterzeichnung, der Richtigkeit der erbrachten Leistungen und der Angemessenheit durch den Bauherrn

Beweislast

  • Vermutung
    • OR-Werkvertrag
      • Natürliche Vermutung der von Notwendigkeit und Richtigkeit des verurkundeten Unternehmer-Aufwandes
    • SIA-Werkvertrag
      • Vermutung auch bei Fristnichteinhaltung für Erstellung, Abgabe und Rückgabe unbeanstandeter Regierapporte (Art. 47 Abs. 1 und 2 SIA-Norm 118)
      • Ausnahme
        • Keine Vermutung bei Unterzeichnung unter entsprechenden Vorbehalten
    • Keine Beweislastumkehr (aber ähnliche Wirkung)
    • Besteller kann Gegenbeweis bei Richtigkeits-Zweifeln erbringen
      • Folgen
        • Regierapporte haben nur noch die Bedeutung von Indizien
        • Unternehmer
          • Richtigkeitsnachweis durch zusätzliche Beweismittel (zB Expertise)
  • Regierapporte mit Vorbehalten
    • Unternehmer
  • Regierapporte, die nicht vorgelegt wurden oder deren Unterzeichnung verweigert wurde
    • Unternehmer
      • Richtigkeitsnachweis durch zusätzliche Beweismittel (zB Expertise)

Weiterführende Literatur

  • BÜHLER ALFRED, Von der Beweislast im Bauprozess, in: Aktuelle Probleme des privaten und öffentlichen Baurechts, Hrsg. KOLLER ALFRED, St. Gallen 1994, S. 307 ff.

Vorbehalt / Disclaimer

Diese allgemeine Information erfolgt ohne jede Gewähr und ersetzt eine Individualberatung im konkreten Einzelfall nicht. Jede Handlung, die der Leser bzw. Nutzer aufgrund der vorstehenden allgemeinen Information vornimmt, geschieht von ihm ausschliesslich in eigenem Namen, auf eigene Rechnung und auf eigenes Risiko.

Urheber- und Verlagsrechte

Alle in dieser Web-Information veröffentlichten Beiträge sind urheberrechtlich geschützt. Das gilt auch für die veröffentlichten Gerichtsentscheide und Leitsätze, soweit sie von den Autoren oder den Redaktoren erarbeitet oder redigiert worden sind. Der Rechtschutz gilt auch gegenüber Datenbanken und ähnlichen Einrichtungen. Kein Teil dieser Web-Information darf ohne schriftliche Genehmigung des Verlages in irgendeiner Form – sämtliche technische und digitale Verfahren – reproduziert werden.