LAWINFO

Verlagsvertrag

QR Code

Verlagsrechtlicher Lizenzvertrag

Erstellungsdatum:
22.01.2018
Aktualisiert:
18.10.2022
Rechtsgebiet:
Herausgeber:
Logo Partnerfirma
Verlag:
LAWMEDIA AG
Hinweis:
Diese Kommentierung war früher eine eigenständige Infowebsite und ist nun hier auf www.law.ch – unserer neuen Plattform für Recht, Steuern und Wirtschaft in der Schweiz zu finden.
  • =   Verpflichtung, mit welcher der Verleger auf rein obligatorischer Basis Teile der auf ihn übertragenen Rechte an Dritte weiterüberträgt
  • Gegenstand
    • Inhaber des absoluten Rechts
      • Weitergabe von Nutzungsrechten an Dritte zur Verwertung
      • = Ebene Werknutzer-Drittnutzer (Verwerter)
    • Weiteres, zweites Vertragsverhältnis
      • Weiterübertragung von Nebenrechten vom Hauptverleger auf einen Werkverwerter
  • Rechtsnatur
    • Lizenz ist nach herrschender Lehre obligatorischer Natur
  • Abhängigkeit vom Verlagsvertrag
    • Verlagsrechtliche Lizenz ist vom Bestand bzw. von der Existenz des Verlagsvertrags abhängig
    • Oft liegt der Zweck der verlagsrechtlichen Lizenz in der Weiterlizenzierung, abgesehen von den Fällen
      • buchnaher Nebenrechte
      • der neuen Formen der Online- und Offline-Verwertung

Weiterführende Literatur

  • HOCHREUTENER INGE, Urhebervertragsrecht im Verlagsbereich, in: Urhebervertragsrecht, Streuli-Youssef Magda (Hrsg.), S. 73 f.
  • HILTY RETO M., Die Rechtsgrundlage des Lizenzvertrags, in: Hans Ulrich Walder (Hrsg.), Aspekte des Wirtschaftsrechts, Festgabe zum Schweizerischen Juristentag, 1994, Zürich 1994, S. 111 ff.
  • HILTY RETO M., Lizenzvertragsrecht, S. 108 ff. und S. 138 ff.
  • WEINMANN CONRAD, Die Rechtsnatur der Lizenz, Bern 1995
  • LANGE HANS PETER, Der Lizenzvertrag im Verlagswesen, Schriften zum Medienrecht (SM), Band 3, Bern 1979, S. 14 (a.Mg.; LANG will die Verlagslizenz auf die buchnahen Nebenrechte beschränken wissen)

Vorbehalt / Disclaimer

Diese allgemeine Information erfolgt ohne jede Gewähr und ersetzt eine Individualberatung im konkreten Einzelfall nicht. Jede Handlung, die der Leser bzw. Nutzer aufgrund der vorstehenden allgemeinen Information vornimmt, geschieht von ihm ausschliesslich in eigenem Namen, auf eigene Rechnung und auf eigenes Risiko.

Urheber- und Verlagsrechte

Alle in dieser Web-Information veröffentlichten Beiträge sind urheberrechtlich geschützt. Das gilt auch für die veröffentlichten Gerichtsentscheide und Leitsätze, soweit sie von den Autoren oder den Redaktoren erarbeitet oder redigiert worden sind. Der Rechtschutz gilt auch gegenüber Datenbanken und ähnlichen Einrichtungen. Kein Teil dieser Web-Information darf ohne schriftliche Genehmigung des Verlages in irgendeiner Form – sämtliche technische und digitale Verfahren – reproduziert werden.