LAWINFO

Auftrag / Auftragsrecht

QR Code

Entstehung

Erstellungsdatum:
19.06.2014
Aktualisiert:
01.11.2022
Herausgeber:
Logo Partnerfirma
Verlag:
LAWMEDIA AG

Beim entgeltlichen Auftrag stellt sich die Frage, wann die Honorarforderung entsteht:

Vergütungsanspruch

  • Honorarabrede
    • mit Abschluss des ursprünglichen Vertrages
    • mit einer nachträglich getroffenen Entgeltlichkeitsabrede
  • Übung

Entstehungszeitpunkt

  • Grundsatz (umstritten)
    • Bundesgerichtliche Rechtsprechung
      • Entstehung der Honorarforderung mit Erfüllung des Auftrages (=Abweichung vom Konsensprinzip
    • Herrschende Lehre
      • Entstehung der Honorarforderung mit Abschluss des das Schuldverhältnis begründenden Vertrags (Auftrag)
      • Vgl. auch hiezu Honorarvorschüsse, wo die Parteien selber davon ausgehen, die Honorarforderung entstehe mit der Auftragserteilung
  • Ausnahme
    • Trennung von Auftragsausführung und Forderungsentstehung
    • Anwendungsfall
      • Parteiabrede, wonach die Entstehung der Honorarforderung vom Eintritt einer aufschiebenden Bedingung (Suspensivbedingung) abhängig gemacht wird (vgl. OR 151)
      • Bedingung   =           richtige Auftragserfüllung, ev. Eintritt des angestrebten Erfolges
      • Vorbehalt von OR 156 (Honorarforderungsentstehung bei Verhinderung des Bedingungseintritts wider Treu und Glauben durch den Auftraggeber)

Weiterführende Informationen

Vorbehalt / Disclaimer

Diese allgemeine Information erfolgt ohne jede Gewähr und ersetzt eine Individualberatung im konkreten Einzelfall nicht. Jede Handlung, die der Leser bzw. Nutzer aufgrund der vorstehenden allgemeinen Information vornimmt, geschieht von ihm ausschliesslich in eigenem Namen, auf eigene Rechnung und auf eigenes Risiko.

Urheber- und Verlagsrechte

Alle in dieser Web-Information veröffentlichten Beiträge sind urheberrechtlich geschützt. Das gilt auch für die veröffentlichten Gerichtsentscheide und Leitsätze, soweit sie von den Autoren oder den Redaktoren erarbeitet oder redigiert worden sind. Der Rechtschutz gilt auch gegenüber Datenbanken und ähnlichen Einrichtungen. Kein Teil dieser Web-Information darf ohne schriftliche Genehmigung des Verlages in irgendeiner Form – sämtliche technische und digitale Verfahren – reproduziert werden.