LAWINFO

Auftrag / Auftragsrecht

QR Code

Beratungsverträge / Vertretungsverträge

Erstellungsdatum:
18.06.2014
Aktualisiert:
01.11.2022
Herausgeber:
Logo Partnerfirma
Verlag:
LAWMEDIA AG

Sie zählen zu den am Meisten anzutreffenden Aufträgen:

Anwaltsvertrag

  • =   Verpflichtung des Anwalts, den Auftraggeber zu beraten und / oder vor Gericht, Verwaltungsbehörden oder gegenüber Dritten zu vertreten
  • Abgrenzungen
    • Gutachtertätigkeit = Werkvertragsrecht (umstritten)
    • Unentgeltlicher Rechtsbeistand = Auftragsrecht, obwohl Kostentragung durch Staat
    • Amtlicher Verteidiger = Staat ist Auftraggeber; Anwendung von Auftragsrecht ev. analog

Treuhandvertrag

  • =   Verpflichtung des Treunehmers, ein Rechtsgeschäft in eigenem Namen, aber im Interesse und auf Gefahr des Auftraggebers abzuschliessen
  • Abgrenzungen
    • Begriff „Treuhand“ ist mehrdeutig und umstritten
    • Eigennützige Treuhand (Sicherungstreuhand) dient nur den Interessen des Beauftragten (Treuhänder) = kein Auftrag
    • Uneigennützige Treuhand (Verwaltungstreuhand) beinhaltet die Verpflichtung des Beauftragten (Treuhänder), das Treugut des Auftraggebers (Treugebers) in dessen Interesse zu verwalten) = Auftrag
      • Verwaltungstreuhand ist in der Banken- und Immobilienbranche anzutreffen
  • Vgl. ferner TREUHANDVERTRAG (FIDUZIA)

Notariatsvertrag (Notarvertrag)

  • Anwendbarkeit kantonalen öffentlichen Rechts, da der Notar als Person öffentlichen Glaubens funktional der freiwilligen Gerichtsbarkeit zugeordnet ist
  • ev. analoge Anwendung des Auftragsrechts
  • Ausnahme: Berufsnotar, der ausserhalb beurkundungspflichtiger Rechtsgeschäfte berät und vertritt, untersteht den Auftragsregeln

Management Consulting

Buchhaltervertrag

  • Siehe Anwaltsvertrag, Teil „Gutachtertätigkeit“ (Werkvertrag, umstritten)

Wirtschaftsprüfervertrag

  • Siehe Anwaltsvertrag, Teil „Gutachtertätigkeit“ (Werkvertrag, umstritten)

Steuerberatervertrag

  • Siehe Anwaltsvertrag, Teil „Gutachtertätigkeit“ (Werkvertrag, umstritten)

Vorbehalt / Disclaimer

Diese allgemeine Information erfolgt ohne jede Gewähr und ersetzt eine Individualberatung im konkreten Einzelfall nicht. Jede Handlung, die der Leser bzw. Nutzer aufgrund der vorstehenden allgemeinen Information vornimmt, geschieht von ihm ausschliesslich in eigenem Namen, auf eigene Rechnung und auf eigenes Risiko.

Urheber- und Verlagsrechte

Alle in dieser Web-Information veröffentlichten Beiträge sind urheberrechtlich geschützt. Das gilt auch für die veröffentlichten Gerichtsentscheide und Leitsätze, soweit sie von den Autoren oder den Redaktoren erarbeitet oder redigiert worden sind. Der Rechtschutz gilt auch gegenüber Datenbanken und ähnlichen Einrichtungen. Kein Teil dieser Web-Information darf ohne schriftliche Genehmigung des Verlages in irgendeiner Form – sämtliche technische und digitale Verfahren – reproduziert werden.