LAWINFO

Auftrag / Auftragsrecht

QR Code

Begriff, Grundlagen, Abgrenzungen

Erstellungsdatum:
20.06.2014
Aktualisiert:
01.11.2022
Herausgeber:
Logo Partnerfirma
Verlag:
LAWMEDIA AG
Hinweis:
Diese Kommentierung war früher eine eigenständige Infowebsite und ist nun hier auf www.law.ch – unserer neuen Plattform für Recht, Steuern und Wirtschaft in der Schweiz zu finden.

Begriff

Der Management Consulting-Vertrag (auch: Unternehmensberatungsvertrag) wird zwischen Auftraggeber und Berater, als externe Fachperson, geschlossen, mit dem Gegenstand der Analyse, Beratung durch Erstellung eines Problemlösungsvorschlags und Vollzug des erarbeiteten Lösungsvorschlags, alles im unternehmerischen Bereichs des Auftraggebers

» Weiterführende Informationen zum Begriff Management Consulting Vertrag

Grundlagen

» Weiterführende Informationen zu Grundlagen des Management Consulting Vertrags

Abgrenzungen

Die Abgrenzung des Management Consulting-Vertrages von anderen Vertragstypen ist stets ein Thema, vor allem auch wegen der Fragen der Leistungspflichten (blosse Sorgfalt oder eben Erfolg), der Vertragsbeendigung und der Haftung.

Die Abgrenzung betrifft sowohl gesetzlich geregelte Vertragstypen (Nominatkontrakte) wie gesetzlich nicht geregelte Vertragstypen (Innominatkontrakte):

  • Arbeitsvertrag
  • Werkvertrag
  • Einfache Gesellschaft
  • Forschungs- und Entwicklungsvertrag
    • Vertrag, der die wissenschaftliche Forschung und Entwicklung eines bestimmten Gegenstandes oder Produktes nach neuen Erkenntnissen zum Inhalt hat
  • Engineeringvertrag
    • Vertrag, der zu ingenieur-basierten Planung und Erstellung einer (Industrie-)Anlage zu vereinbarten Konditionen wie Qualität, Preis und Termin verpflichtet
  • Lizenzvertrag (Patentlizenzvertrag und Know-how-Vertrag)
  • Franchisingvertrag
» Weiterführende Informationen zu Abgrenzungen des Management Consulting Vertrags

Vorbehalt / Disclaimer

Diese allgemeine Information erfolgt ohne jede Gewähr und ersetzt eine Individualberatung im konkreten Einzelfall nicht. Jede Handlung, die der Leser bzw. Nutzer aufgrund der vorstehenden allgemeinen Information vornimmt, geschieht von ihm ausschliesslich in eigenem Namen, auf eigene Rechnung und auf eigenes Risiko.

Urheber- und Verlagsrechte

Alle in dieser Web-Information veröffentlichten Beiträge sind urheberrechtlich geschützt. Das gilt auch für die veröffentlichten Gerichtsentscheide und Leitsätze, soweit sie von den Autoren oder den Redaktoren erarbeitet oder redigiert worden sind. Der Rechtschutz gilt auch gegenüber Datenbanken und ähnlichen Einrichtungen. Kein Teil dieser Web-Information darf ohne schriftliche Genehmigung des Verlages in irgendeiner Form – sämtliche technische und digitale Verfahren – reproduziert werden.