LAWINFO

Erbrecht

QR Code

Disponible Quote / Pflichtteilsschutz

Erstellungsdatum:
10.07.2012
Aktualisiert:
13.12.2022
Rechtsgebiet:
Thema:
Stichworte:
Herausgeber:
Logo Partnerfirma
Verlag:
LAWMEDIA AG

Verfügungen innerhalb der disponiblen Quote

Der Erblasser kann durch Verfügungen von Todes wegen (Testament oder Erbvertrag) Anordnungen treffen, welche anstelle der gesetzlichen Erbfolge zum Tragen kommen. Der Erblasser kann beispielsweise eine Drittperson als Erben zu einer bestimmten Quote einsetzen oder die gesetzlichen Erben unterschiedlich begünstigen. Bei solchen Anordnungen hat der Erblasser jedoch den Pflichtteil der pflichtteilsgeschützten gesetzlichen Erben zu beachten und darf nur über die disponible, d.h. freie, nicht pflichtteilsgeschützte Quote verfügen.

Pflichtteilsschutz

Pflichtteilsgeschützte Personen

Folgende gesetzliche Erben sind pflichtteilsgeschützt (ZGB 471):

  • Nachkommen
  • Eltern
  • Ehegatte / Eingetragener Partner
Achtung

Nicht pflichtteilsgeschützt sind:

  • Geschwister (dies seit Aufhebung von ZGB 472 am 1.1.1988)
  • Grosseltern

Pflichtteilshöhe

Es besteht folgender Pflichtteilsschutz (ZGB 471):

  • Nachkommen: ¾ des gesetzlichen Erbanspruchs
  • Eltern: ½ des gesetzlichen Erbanspruchs
  • Ehegatte / Eingetragener Partner: ½ des gesetzlichen Erbanspruchs

Beispiel Pflichtteil

Erblasser mit Ehegattin und 2 Töchtern, davon 1 vorverstorben mit 2 Kindern; Nachlass CHF 40‘000. Der Erblasser setzt seinen Jugendfreund X mit CHF 10‘000 als Erben ein.

Gesetzliche Erben: Gesetzlicher Erbanspruch: Pflichtteil:
Ehegattin

1/2

(ZGB 462)

(1/2) x (1/2) = 1/4
= CHF 10‘000

(ZGB 471)

Tochter

1/4

(ZGB 457, 462)

(3/4) x (1/4) = 3/16
= CHF 7‘500

(ZGB 471)

Enkel 1 1/8 (3/4) x (1/8) = 3/32
= CHF 3‘750
Enkel 2 1/8 (3/4) x (1/8) = 3/32
= CHF 3‘750
     
Frei verfügbare Quote: 3/8 = CHF 15‘000
Fazit: Die Anordnung des Erblasser verletzt die Pflichtteile nicht, sondern liegt innerhalb der frei verfügbaren Quote.

Vorbehalt / Disclaimer

Diese allgemeine Information erfolgt ohne jede Gewähr und ersetzt eine Individualberatung im konkreten Einzelfall nicht. Jede Handlung, die der Leser bzw. Nutzer aufgrund der vorstehenden allgemeinen Information vornimmt, geschieht von ihm ausschliesslich in eigenem Namen, auf eigene Rechnung und auf eigenes Risiko.

Urheber- und Verlagsrechte

Alle in dieser Web-Information veröffentlichten Beiträge sind urheberrechtlich geschützt. Das gilt auch für die veröffentlichten Gerichtsentscheide und Leitsätze, soweit sie von den Autoren oder den Redaktoren erarbeitet oder redigiert worden sind. Der Rechtschutz gilt auch gegenüber Datenbanken und ähnlichen Einrichtungen. Kein Teil dieser Web-Information darf ohne schriftliche Genehmigung des Verlages in irgendeiner Form – sämtliche technische und digitale Verfahren – reproduziert werden.