LAWINFO

Notariatsrecht

QR Code

Fazit

Erstellungsdatum:
25.11.2014
Aktualisiert:
17.10.2022
Herausgeber:
Logo Partnerfirma
Verlag:
LAWMEDIA AG
Hinweis:
Diese Kommentierung war früher eine eigenständige Infowebsite und ist nun hier auf www.law.ch – unserer neuen Plattform für Recht, Steuern und Wirtschaft in der Schweiz zu finden.

Das schweizerische Notariatsrecht bewegt sich – trotz der historisch kantonal unterschiedlich strukturierten Organisationssysteme (Freiberufliches Notariat, Amtsnotariat, kombinierte Systeme usw.) – aufgrund der Mehrsprachigkeit der Schweiz und der internationalen Klientel auf einem hohen Level. Für „Aussenstehende“ ist aber der Zugang zum Notariatswesen aufgrund der verschiedenen Termini der Urkundspersonen oft nicht einfach; das Organisations-System wird von den Laien als intransparent empfunden.

Die Systemvielfalt schlägt sich auch bei den Formalien nieder. So können in Amtsnotariats-Kantonen Urkunden ganz anders dargestellt sein als in Kantonen mit dem Berufsnotariat. Alle Notariatssysteme haben eine lange Tradition und wurden lange vor Inkrafttreten des Schweizerischen Zivilgesetzbuches (ZGB) von 1912 begründet. Bei der heutigen Momentaufnahme ist dies stets zu berücksichtigen.

Das Notariatsrecht wird sich aufgrund der Internationalisierung, der neuen Gegenrechtsansprüche und der dadurch geänderten Ausbildungsanforderungen weiterentwickeln, aber gleichwohl kantonal „individuell-speziell“ bleiben.

» Weiterführende Informationen unter Begriff

Vorbehalt / Disclaimer

Diese allgemeine Information erfolgt ohne jede Gewähr und ersetzt eine Individualberatung im konkreten Einzelfall nicht. Jede Handlung, die der Leser bzw. Nutzer aufgrund der vorstehenden allgemeinen Information vornimmt, geschieht von ihm ausschliesslich in eigenem Namen, auf eigene Rechnung und auf eigenes Risiko.

Urheber- und Verlagsrechte

Alle in dieser Web-Information veröffentlichten Beiträge sind urheberrechtlich geschützt. Das gilt auch für die veröffentlichten Gerichtsentscheide und Leitsätze, soweit sie von den Autoren oder den Redaktoren erarbeitet oder redigiert worden sind. Der Rechtschutz gilt auch gegenüber Datenbanken und ähnlichen Einrichtungen. Kein Teil dieser Web-Information darf ohne schriftliche Genehmigung des Verlages in irgendeiner Form – sämtliche technische und digitale Verfahren – reproduziert werden.