LAWINFO

Personalabwerbung / Kundenabwerbung

QR Code

Massnahmen nach der Kündigung

Erstellungsdatum:
29.07.2011
Aktualisiert:
17.10.2022
Rechtsgebiet:
Herausgeber:
Logo Partnerfirma
Verlag:
LAWMEDIA AG
Hinweis:
Diese Kommentierung war früher eine eigenständige Infowebsite und ist nun hier auf www.law.ch – unserer neuen Plattform für Recht, Steuern und Wirtschaft in der Schweiz zu finden.

Mit oder nach Kündigung des Arbeitsverhältnisses mit dem Arbeitnehmer empfiehlt sich – ohne Anspruch auf Vollständigkeit – was folgt:

  • Freistellung (auf Abruf: Eine „unwiderrufliche Freistellung“ würde es dem Arbeitnehmer ermöglichen sofort beim neuen Arbeitgeber zu beginnen)
  • Weisung, dass
    • die Weggangsinformation an Kunden Arbeitgebersache ist
    • der Arbeitnehmer seinen Weggang und den Namen seines künftigen Arbeitgebers nicht kommunizieren darf
  • Austrittsschreiben mit allen Versicherungshinweisen
  • Sofortige Neuzuteilung der Kunden bzw. Mandate
    • während der Freistellungszeit ist die Kundenbeziehung so auf den neuen Berater zu fokussieren, dass der Klient
      • die Fähigkeiten und Engagement des neuen Beraters schätzen lernt
      • den alten Berater vergisst bzw. diesem nicht mehr nachtrauert
    • Ueberwachung und Begleitung des „Kundentransfers“ ist Chefsache
  • Rücknahme der Arbeitsmittel
    • Notebook
    • Mobilephone
    • Betriebsdokumentationen.

Tipp für Arbeitgeber

Freistellungszeitpunkt ist abhängig von

  • Funktion
  • Kündigungsfrist / Ferienguthaben

Versetzung „weg von den Kundenkontakten“

  • mit ev. Freistellung in der Kündigungsfristenhalbzeit
  • ohne Freistellung
  • ist abhängig von
  • Funktion
  • Kündigungsfrist / Ferienguthaben
  • „Isolierungsmöglichkeit des Arbeitnehmers in Bezug auf Kundenkontakte“
  • Charakter / Loyalität des Arbeitnehmers

Vorbehalt / Disclaimer

Diese allgemeine Information erfolgt ohne jede Gewähr und ersetzt eine Individualberatung im konkreten Einzelfall nicht. Jede Handlung, die der Leser bzw. Nutzer aufgrund der vorstehenden allgemeinen Information vornimmt, geschieht von ihm ausschliesslich in eigenem Namen, auf eigene Rechnung und auf eigenes Risiko.

Urheber- und Verlagsrechte

Alle in dieser Web-Information veröffentlichten Beiträge sind urheberrechtlich geschützt. Das gilt auch für die veröffentlichten Gerichtsentscheide und Leitsätze, soweit sie von den Autoren oder den Redaktoren erarbeitet oder redigiert worden sind. Der Rechtschutz gilt auch gegenüber Datenbanken und ähnlichen Einrichtungen. Kein Teil dieser Web-Information darf ohne schriftliche Genehmigung des Verlages in irgendeiner Form – sämtliche technische und digitale Verfahren – reproduziert werden.