LAWINFO

Vertragsmanagement

QR Code

Geschäftspartner / Gegenparteirisiken

Erstellungsdatum:
28.03.2014
Aktualisiert:
15.11.2022
Rechtsgebiet:
Herausgeber:
Logo Partnerfirma
Verlag:
LAWMEDIA AG
Hinweis:
Diese Kommentierung war früher eine eigenständige Infowebsite und ist nun hier auf www.law.ch – unserer neuen Plattform für Recht, Steuern und Wirtschaft in der Schweiz zu finden.
  • Gegenparteien-Kontrolle („screen business partners“)
    • Informationen aus Markt oder Branche
    • Checks
      • Geldwäschereibekämpfung (AML Anti Money Laundering)
      • Terrorismusbekämpfung (CFT Countering the Financing of Terrorism)
      • Korruptionsbekämpfung (Anti Corruption, FCPA & UK Bribery act)
  • Charakter der Gegenpartei
    • Rückschlüsse aus der Zusammensetzung der Verhandlungsdelegation
    • Rückschlüsse aus internen Entscheidungsabläufen
    • Rückschlüsse aus Antwort- und Erklärungs-Verhalten
  • „mit bestimmten Personen schliesst man einfach keine Verträge“
    • Vorauseilender Parteienruf bzw. Ruf des beigezogenen Beraters (Anwalts)
    • Parteienscreening
    • Bauchgefühl
    • Erfahrungen aus vorvertraglichen Verhandlungen
  • Grundsatz, dass sich Personen in gleichen oder ähnlichen Situationen immer wieder gleich verhalten
  • Ausfall der Gegenpartei
    • Unternehmung kann ihren Verpflichtungen nicht mehr nachkommen
      • Behördliche Auflagen (Aufsicht)
      • Insolvenz
    • PEP-Risiken
    • Stringente Überwachung / Compliance
    • Risikodiversifikation
  • Potentielle (Compliance-)Risiken
    • Gefahr, dass man sich in die Abhängigkeit des Geschäftspartners begibt
    • Korruption
    • Kartellrechtsverletzungen
    • Regelverstösse bei
      • Einkauf
      • Vertrieb
      • Projektgeschäft
      • Expansion in andere Länder
    • Reputationsrisiken

Weitere Informationen zu Vertragsparteien

Tipps

  • Zeichnen und Festhalten
    • Parteikarten (Mind Map)
      • Erstellen Sie ein Mind Map der künftigen Vertragsparteien ihrer geplanten Rechtsgeschäfte
      • Datenblatt
        • Firma des Geschäftspartners
        • Unternehmensinformationen
        • Art der Geschäftsbeziehung
    • Ergebnis der Integritätsprüfung Beraterkarten (Mind Map)
      • Erstellen Sie ein zusätzliches Mind Map, in dem Sie die Berater den künftigen Vertragspartnern zuordnen
    • Abzeichnung der Partei- und Berater-Karten durch die Teilnehmer
      • Nur so erkennen Sie nicht angebundene Mitläufer / Trittbrettfahrer
        • Personen, die ohne Autorisierung in Sitzungen sitzen
        • Personen, die von Parteiberatern als (unnötige) zusätzliche Escrow Agents oder Paymasters eingeschleust werden
      • Nur so erkennen Sie, ob Personen mit Eigengeschäftsinteressen in den Verhandlungen mitlaufen
  • Recherchieren (Business Partner Screening
    • Gegenpartei- und Berater-Screening
      • Google-Screening
      • WorldCheck
      • Handelsregister-Check
      • Check der formalen und faktischen Organe der Gegenpartei
      • uam.
    • Unterstützung durch informierte Berater
  • Compliance-Check
    • Geschäftspartner Compliance-Fragebogen ausfüllen lassen
  • Monitoring
  • Compliance-Programme
    • Das Unternehmens-Compliance-Programm sollte nicht nur auf eigene Führungskräfte und Mitarbeiter fokussieren, sondern Geschäftspartner und deren Nahestehende (Third Parties) miteinbeziehen

Unsere Dienstleistung

Wir helfen Ihnen gerne beim Gegenparteien- und Berater-Screening, bei der Gegenparteien- bzw. Berater-Beurteilung und bei den weiter notwendigen Massnahmen

Rufen Sie uns an [+41 (0)44 268 40 00] oder kontaktieren Sie uns per e-mail [[email protected]]

Vorbehalt / Disclaimer

Diese allgemeine Information erfolgt ohne jede Gewähr und ersetzt eine Individualberatung im konkreten Einzelfall nicht. Jede Handlung, die der Leser bzw. Nutzer aufgrund der vorstehenden allgemeinen Information vornimmt, geschieht von ihm ausschliesslich in eigenem Namen, auf eigene Rechnung und auf eigenes Risiko.

Urheber- und Verlagsrechte

Alle in dieser Web-Information veröffentlichten Beiträge sind urheberrechtlich geschützt. Das gilt auch für die veröffentlichten Gerichtsentscheide und Leitsätze, soweit sie von den Autoren oder den Redaktoren erarbeitet oder redigiert worden sind. Der Rechtschutz gilt auch gegenüber Datenbanken und ähnlichen Einrichtungen. Kein Teil dieser Web-Information darf ohne schriftliche Genehmigung des Verlages in irgendeiner Form – sämtliche technische und digitale Verfahren – reproduziert werden.